Trainer wird verletztKreisliga-Spiel bei Köln von Massenschlägerei überschattet

Wenn der Sport zur Nebensache wird: Beim Kreisliga-A-Duell zwischen der zweiten Mannschaft vom 1. FC Niederkassel und den Sportfreunden Troisdorf hat eine Massenschlägerei das Spiel überschattet.

von Niklas Brühl (nb)

Es war ein heiß erwartetes Spiel in der Kreisliga A im Rhein-Sieg-Kreis. Die zweite Mannschaft des 1. FC Niederkassel, Tabellenführer mit 66 Punkten, empfing am Sonntag (21. Mai 2023) die Sportfreunde Troisdorf, die vor der Partie mit 63 Punkten als erster Verfolger hinter dem Spitzenreiter standen.

Bei nun noch drei verbleibenden Spielen hätte Niederkassel mit einem Sieg wohl alles klar machen können und der Aufstieg in die Bezirksliga wäre dem Team kaum noch zu nehmen gewesen. Allerdings entschieden de Troisdorfer das hitzige Spiel für sich und gewannen durch ein Tor in der 86. Spielminute knapp mit 1:0.

Kreisliga-Spiel in Niederkassel von Massenschlägerei überschattet

Ein echter Aufstiegskracher, bei dem durch den Sieg der Sportfreunde die letzten drei Spiele der Spielzeit 2022/2023 noch spannender werden.

Alles zum Thema Kreisliga

1
/
4

So könnte man das Duell abmoderieren – leider nicht ganz, denn nach Schlusspfiff geriet der Fußball in den Hintergrund und die Begegnung wurde von einer Massenschlägerei überschattet.

Im Videomaterial, das EXPRESS.de vorliegt, ist zu sehen, wie die beiden Mannschaften nach Beendigung des Spiels aneinander vorbeilaufen. Deutlich ist dann ein „Halt die Fresse, du Wi***er“ zu hören. Dann entlädt sich die sowieso schon hitzige Stimmung aufgrund der Brisanz der Begegnung.

Nehmen Sie hier gerne an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Erste Rangeleien beginnen, dann fliegen irgendwann Fäuste, auch Tritte werden ausgeteilt. Immer mehr Menschen kommen in der Traube zusammen, auch Unbeteiligte und Zuschauer. Es sind Bilder, die betroffen machen und mit dem beliebtesten Sport Deutschland rein gar nichts zu tun haben.

In weiteren Videosequenzen, die EXPRESS.de ebenfalls vorliegen, wird das Schiedsrichtergespann, das bei den schlagkräftigen Auseinandersetzungen unbeteiligt war, für die Ausschreitungen verantwortlich gemacht.

Vor allem der Haupt-Schiedsrichter selbst wird von Zuschauern angepöbelt und beleidigt: „Hey Schiedsrichter, du A****loch. Du hast das ganze Spiel kaputtgemacht.“ „Du bist schuld, du Wi***er“ oder „Du H****sohn“ sind deutlich zu vernehmen.

Massenschlägerei bei Kreisliga-Spiel: Trainer erleidet Schnittwunde

Aufgrund der Eskalation rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen am Niederkasseler Sportplatz an der Spicher Straße an. Der Trainer der Troisdorfer, Deniz Schorn, warf sich während den Prügeleien schützend auf einen seiner am Boden liegenden Spieler.

Er kassierte dabei einen Tritt mit einem Fußballschuh, wodurch sein Handy in der Hosentasche kaputtging und er eine 20 Zentimeter lange Schnittwunde am Oberschenkel erlitt. Die Wunde des Troisdorfer Trainers musste noch am Sonntag mit 30 Stichen genäht werden.

Im Spielbericht des Schiedsrichters wurde lediglich vermerkt, dass ein Wortgefecht zweier Spieler zu einer Rudelbildung geführt hat. Daraufhin seien weitere Spieler, die namentlich nicht genannt werden, aufeinander losgegangen. Die Kreisspruchkammer hat indes sechs Verfahren eingeleitet – vier davon gegen Spieler beider Vereine.

Die Akteure sind bis zur Verhandlung erst einmal spielberechtigt. Ob die Vereine darüber hinaus noch weitere Konsequenzen zu befürchten haben, ist bislang noch ungewiss.

Der 1. FC Niederkassel hat inzwischen ein kurzes Statement zu der Massenschlägerei nach Spielende veröffentlicht. Die Szenen entsprächen keinesfalls dem Leitbild des Vereins, heißt es.

Gegen die Akteure, die die Werte des Vereins derartig mit Füßen treten, werde konsequent vorgegangen. Die Geschehnisse gleichen einer „Vollkatastrophe“, ist außerdem aus beiden Lagern zu hören.