+++ EILMELDUNG +++ Heftiger Unfall in Köln Auto überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

+++ EILMELDUNG +++ Heftiger Unfall in Köln Auto überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

Bergisch Gladbach17-Jähriger mit Waffe bedroht – dann fasst er all seinen Mut zusammen

Die Polizei in Bergisch-Gladbach.

In Bergisch Gladbach wurde ein 17-Jähriger mit einer Waffe bedroht. Das Foto ist ein Symbolbild und steht in keinem Zusammenhang mit dem Fall.

Ein 17-Jähriger ist in Bergisch Gladbach mit einer Waffe bedroht worden. Der folgende Knall kam für den Angreifer aber sicherlich anders als erwartet.

Mutig! So lässt sich die Aktion eines 17-Jährigen in Bergisch Gladbach wohl am besten beschreiben. Als ihn ein Angreifer mit einer Waffe bedroht, dürfte der Knall vor allem den Übeltäter geschockt haben. Der junge Mann war nach Angaben der Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis am Sonntag (19. Februar 2023) mit zwei Freunden Richtung Busbahnhof unterwegs.

Gegen 18.20 Uhr wurde er dann in der Fußgängerzone der Innenstadt im Bereich der Straße Am Alten Pastorat von einem Mann angesprochen. Die Frage, ob er Geld dabei habe, verneinte er. Daraufhin wiederholte der Angreifer seine Frage – allerdings jetzt mit einer vorgehaltenen Waffe.

Bergisch Gladbach: Bewaffneter Überfall geht nach hinten los

Es folgte der große Knall. Den hatte sich der Täter aber sicher gänzlich anders vorgestellt. Denn der 17-Jährige reagierte auf die Waffen-Bedrohung mit einem kräftigen Schlag ins Gesicht des Unbekannten.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Bewaffnete stürzte zu Boden. Der Bedrohte konnte daraufhin mit seinen Freunden davon laufen und traf am Busbahnhof auf die Polizei.

Die Polizisten und Polizistinnen nahmen eine Strafanzeige wegen eines versuchten Raubdeliktes auf und leiteten sofort eine Fahndung nach dem Täter ein. Der konnte aber nicht mehr angetroffen werden.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach dem Bewaffneten. Er wird als ungefähr 16 bis 18 Jahre alt, 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß und als schlank beschrieben.

Außerdem soll er eine schwarze Kappe, einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose getragen haben. Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 2 der Polizei Rhein-Berg unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen. (gr)