+++ EILMELDUNG +++ Oberbergischer Kreis Sieben Schwerverletzte bei Zusammenstoß zweier Autos

+++ EILMELDUNG +++ Oberbergischer Kreis Sieben Schwerverletzte bei Zusammenstoß zweier Autos

Bergisch GladbachMänner-Duo hält Polizei in Atem – zwei Taten in kürzester Zeit

Polizei-Einsatz auf der Hauptstraße in Bergisch Gladbach in der Dunkelheit.

In Bergisch Gladbach, hier ein Symbolfoto vom 16. Februar 2023, musste die Polizei zwei junge Männer in die Schranken weisen.

Ein 17- und ein 20-Jähriger haben in Bergisch Gladbach die Polizei in der Nacht beschäftigt.

Da war wohl jemand nicht mehr Herr seiner Sinne! Mit gleich mehreren Taten hat in der Nacht auf Dienstag (14. März 2023) ein junges Männer-Duo die Polizei in Bergisch Gladbach auf Trab gehalten. Neben ordentlich Promille kam schließlich sogar Feuer ins Spiel ...

Die 17 und 20 Jahre alten Männer, selbst in Bergisch Gladbach zu Hause, hatten am Abend zunächst den Notruf der Polizei missbräuchlich genutzt. „In den Anrufen waren zwei Männer zu hören, die eine Pizza bestellen und ein nicht existentes Feuer melden wollten“, erklärt ein Sprecher der Polizei.

Bergisch Gladbach: Männer-Duo hält Polizei in der Nacht auf Trab

Ein Streifenteam rückte aus und fand die jungen Männer auf der Hauptstraße in der Bergisch Gladbacher Fußgängerzone. Das Handy, von dem aus die Anrufe getätigt wurden, wurde beschlagnahmt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Fall erledigt? Noch lange nicht! Denn gegen 23.30 Uhr musste die Polizei erneut zur Hauptstraße ausrücken, wieder wegen eines falschen Anrufs. 

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Aber: Diesmal war wirklich ein Einsatz von Nöten, denn vor einem Geschäft war ein Feuer ausgebrochen. Es brannten ein Sonnenschirm, mehrere Stühle und Tische. Mit einem Feuerlöscher aus einem Streifenwagen konnte der Brand gelöscht werden, ein Übergreifen aufs Gebäude wurde verhindert.

Die Täter: Die jungen Männer vom vorherigen Einsatz! Sie wurden in Tatortnähe gefunden und wiesen deutliche Zeichen auf: „Sie hatten auffallend dunkle Anhaftungen an den Händen, die offenbar von der Brandlegung stammte“, so der Sprecher. Freiwillige Atemalkoholtests ergaben rund 1,7 und 2,1 Promille bei den Beschuldigten.

Die beiden Täter in Bergisch Gladbach erwarten nun Strafanzeigen

Teile der Kleidung beider Beschuldigter wurde sichergestellt, um mögliche Spuren der Tat zu sichern. An ihren Händen wurden außerdem Rußpartikel gesichert, um ihnen die Tat nachzuweisen. Ebenso wurden ihre Feuerzeuge als Beweismittel sichergestellt.

Die beiden Täter erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen Notrufmissbrauchs und Sachbeschädigung durch Feuer. Wie die Polizei weiter berichtet, sollen sowohl der 17- als auch der 20-Jährige die Einsatzkräfte zudem beleidigt haben. Das wird weitere Strafanzeigen nach sich ziehen. (tw)