Kölner Festkomitee Wahlen: Kuckelkorn bleibt Chef – aber einer muss den Hut nehmen

Unbenannt

Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn ist und bleibt Chef auf der jecken Kommando-Brücke am Maarweg. (Archivfoto aus dem Mai 2020)

Köln – Das Festkomitee Kölner Karneval hat bei der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Dabei gab es eine Überraschung. Und ein alter Bekannter musste seinen Hut nehmen.

Wahlen beim Festkomitee Kölner Karneval: Hinter hervorgehaltener Hand und mit einem großen Schmunzeln empfinden manche Präsidenten das Ritual ein bisschen wie in Norkorea. Einstimmigkeit allenthalben! Doch das ist nur auf den ersten Blick so.

Festkomitee: Christoph Kuckelkorn einstimmig wiedergewählt

Das Wichtigste zuerst: Neuer und alter Präsident ist und bleibt Christoph Kuckelkorn. Auch wenn der Kölner Jecken-Chef zunächst in der Corona-Krise etwas strauchelte – er hat sich gefangen und wurde einstimmig wiedergewählt. Und: Kuckelkorn setzt seinen insgesamt überaus erfolgreichen Kurs mit seinem jungen und kompetenten Team fort.

Denn ebenfalls wiedergewählt sind die beiden Vizepräsidenten Christine Flock (Kinder- und Jugendkarneval) und Dr. Joachim Wüst (Justitiar und Programmgestalter). Auch Holger Kirsch (Zugleiter), Michael Kramp (Kommunikation) und Markus Pohl (Schatzmeisterei und Museum) sind wieder mit dabei.

berndhoeft

Bernd Höft ist aus dem FK-Vorstand ausgeschieden. (Archivfoto von 2017)

Ein bekanntes Gesicht musste dagegen seinen Hut nehmen: Bernd Höft scheidet nach 16 Jahren aus dem Festkomitee aus. Ob er seinen Hut nehmen musste oder dies freiwillig tat? Dazu will sich niemand so recht äußern.

Letztlich würdigte Kuckelkorn sein Wirken: „Zu seinen Aufgabenbereichen Strategie und Protokoll gehörte unter anderem die kreative Mitarbeit an der Entwicklung der Sessionsmottos in seiner Amtszeit”, so der FK-Präsident.

„Aber auch die heute enge und selbstverständliche Beziehung zwischen Kirche und Karneval hat durch Bernd eine neue Tiefe erfahren. Und nicht zuletzt haben Generationen von Kinderdreigestirnen von seinen kreativen Texten genauso profitiert, wie von seinem Engagement für karnevalistischen Nachwuchs im Allgemeinen. Dieses Engagement wird auch über seine Amtszeit hinaus noch lange im kölschen Fastelovend nachwirken.”

KArnevalsmuseum

Am Maarweg (hier das Karnevalsmuseum)stehen aufgrund von Corona wichtige Entscheidungen an. (Archivfoto von 2005)

Warme Worte für Bernd Höft, der im Anschluss kommentarlos eine Ehrung des Festkomitees in Empfang nahm.

Eine kleine Überraschung gab es auch: Um das 200. Festkomitee-Jubiläum im Jahr 2023 vorzubereiten, wurde Marcus Becker von der KG Rodenkirchen in den kooptierten Vorstand gewählt. Ebenso sind die Schmuckstückchen von 2008 ab sofort ordentliches Mitglied im Festkomitee.

Der Prozess des Wandels hin zu mehr Transparenz und Offenheit nimmt immer weitere Formen an. Insbesondere in der Corona-Krise braucht es jetzt viel Kreativität. Dort hat Christoph Kuckelkorn ein schlagkräftiges Team gefunden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.