Tödlicher Unfall in Köln Fußgängerin (†43) von Smart erfasst – jetzt meldet sich Polizei zu Wort

Ein Smart steht mit Beschädigungen auf der Straße, dahinter ein Rettungsfahrzeug.

Der Smart steht schwer beschädigt auf der Aachener Straße. Dort ist es am Donnerstag (12. Mai 2022) zu einem folgenschweren Unfall mit einer Fußgängerin gekommen.

Schlimmer Unfall in Köln-Lindenthal. Eine Frau ist dabei ums Leben gekommen.

Sie hat es nicht geschafft ... Nach einem schweren Unfall am Donnerstagmorgen (12. Mai 2022) auf der Aachener Straße ist eine Fußgängerin (43) noch vor Ort an ihren schweren Verletzungen gestorben. Rettungskräfte hatten vergeblich versucht, sie zu reanimieren.

Die Aachener Straße war bis zum Mittag stadteinwärts gesperrt. Inzwischen gibt es erste Hinweise zum Unglückshergang.

Tödlicher Unfall in Höhe Melaten: Zeigte Fußgängerampel Grün?

Am Donnerstag gegen 9.25 Uhr war die Fußgängerin an einer Fußgängerampel in Höhe der KVB-Haltestelle Melaten von einer Frau (24) im Smart erfasst worden.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Außergewöhnliches Unwetter“ In Mainz regnet es Geldscheine – aber Einstecken ist verboten
  • Amoklauf an US-Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrkräfte erschossen – „grausam und unbegreiflich“
  • Dortmund Frau (44) rastet völlig aus und prügelt los – mit merkwürdigem Gegenstand
  • Hässliche Details über deutsche Ballermann-Touris „Sie filmten das Feuer, grölten und lachten“
  • Messe in Köln-Deutz Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall – Bauarbeiter (†43) wird obduziert
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • NRW 14-Jähriger auf dem Weg in Klinik – was dann passiert, macht Polizei fassungslos
  • Lüdenscheid Mann auf NRW-Kirmes erschossen: Polizei nimmt Verdächtigen fest
Auf der Straße ist ein Blickschutz aufgebaut, daneben stehen eine Polizistin und ein Polizist neben einem Polizeifahrzeug. Im Hintergrund erkennt man ein Schild mit der Aufschrift „Melaten“.

Hinter einem Blickschutz kämpften die Rettungskräfte um das Leben einer Fußgängerin. Sie ist am Donnerstag (12. Mai 2022) auf der Aachener Straße in Höhe der KVB-Haltestelle Melaten von einem Auto erfasst worden.

„Ersten Zeugenaussagen zufolge soll die 43-Jährige die Fußgängerampel bei Grün überquert haben, als sie die stadteinwärtsfahrende Frau mit ihrem Kleinwagen frontal erfasste“, so eine Sprecherin der Polizei Köln.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei war vor Ort und hat Spuren gesichert. Den Unfallwagen der Autofahrerin stellten die Beamten zudem sicher.

Unfall auf der Aachener Straße: Polizei meldet sich erneut zu Wort

Am Freitag (13. Mai) hat sich die Polizei nun erneut öffentlich zu Wort gemeldet. Man suche „dringend nach weiteren Zeuginnen und Zeugen”, heißt es in einer Mitteilung.

Der Grund: Ganz so klar scheint das mit der Ampelschaltung doch nicht zu sein. Besonders Passantinnen und Passanten, so die Polizei, die Angaben zur Schaltung der Fußgängerampel in Höhe des Melatenfriedhofs zum Unfallzeitpunkt machen können, sollen sich melden. Hinweise telefonisch unter 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.koeln.de. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.