Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips

Eine Toilettenanlage steht am Kölner Severinswall.

In einer öffentlichen Toilettenanlage am Brüsseler Platz sind am Freitag (5. August 2022) versteckte Kameras entdeckt worden. Das Symbolfoto zeigt eine ähnliche Toilettenanlage am Severinswall, fotografiert am 6. Dezember 2020. 

Schock für alle Benutzerinnen: Wurden sie auf einer öffentlichen Toilette in Köln heimlich gefilmt?

Nachdem Unbekannte auf der öffentlichen Damentoilette am Brüsseler Platz in Köln illegale, versteckte Videokameras aufgehängt haben, wertet die Polizei nun Videos aus, die auf den beiden Speicherchips gefunden wurden.

Sie würden etwa 20 Clips zeigen, die mit dem Betreten der Toilettenanlage beginnen – auch die Gesichter der Frauen seien darauf zu erkennen. Das teilt die Polizei Köln am Mittwoch (10. August) mit.

Köln: Polizei wertet illegale Videokameras am Brüsseler Platz aus

Dafür sucht die Polizei nun nach Zeugen. Personen, die die Toilette in der Zeit zwischen Donnerstagabend (4. August), etwa 23 Uhr, und Freitagabend (5. August), gegen 23.30 Uhr, genutzt haben, sollen sich bei der Polizei melden.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Zwei Zeuginnen hatten sich am Freitagabend (5. August) bei der Polizei Köln gemeldet, nachdem sie eine kleine, in einen schwarzen Kleiderhaken integrierte Kamera im Toilettenraum entdeckt hatten.

„Die alarmierten Beamten sind daraufhin zum Brüsseler Platz gefahren und haben zwei Kameras sichergestellt“, sagte ein Polizeisprecher.

„Gleichzeitig wurden auch in der Nähe geschaut, ob es noch weitere öffentliche Toiletten gibt, in denen womöglich Kameras hängen. Das war aber nicht der Fall“, sagte der Sprecher weiter. 

Das Kriminalkommissariat bittet Personen, die die Toilette im mutmaßlichen Tatzeitraum genutzt haben, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per Mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) zu melden. Zudem bitten die Ermittler um Hinweise zu Personen, die mit der Anbringung der Kameras in Verbindung stehen könnten. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.