+++ LIVE +++ FC im Ticker Erster Teil von Testspiel-Doppelpack: Köln gegen St. Truiden gefordert

+++ LIVE +++ FC im Ticker Erster Teil von Testspiel-Doppelpack: Köln gegen St. Truiden gefordert

Sie sind es wirklichBerühmte Pop-Band singt überraschend auf dem Kölner Weihnachtsmarkt

Die Pop-Band Revolverheld hat auf dem Kölner Weihnachtsmarkt ein Überraschungs-Konzert gegeben. Der Auftritt sollte Lust auf das Open-Air am Tanzbrunnen machen.

von Marcel Schwamborn (msw)

Eine bekannte deutsche Pop-Band zwischen Glühwein-, Reibekuchen- und Bratwurst-Buden? Revolverheld auf dem Kölner Weihnachtsmarkt? Die meisten Besucherinnen und Besucher wollten es nicht glauben, als an der Bühne auf dem Roncalliplatz am Donnerstag (22. Dezember 2022) der Name des Quartetts angekündigt wurde.

Fast zwei Millionen Tonträger haben Revolverheld schon verkauft. Viele dachten zunächst an eine Coverband, aber das bekannte Quartett war tatsächlich zum Überraschungskonzert am Kölner Dom erschienen. „Wir hatten eine Schnapsidee in der vergangenen Woche“, erzählte Frontsänger Johannes Strate (42).

Revolverheld: Konzert sollte Lust machen auf Open-Air am Tanzbrunnen

Schnaps war wirklich im Spiel, als die vier entschlossen hatten, kurz vor dem Weihnachtsfest noch ein paar Märkte zu besuchen. „Wir haben nachts eine Nachricht an unseren Veranstalter geschickt, am nächsten Tag hatte er uns auf dieser Bühne eingebucht.“ Die Ordner waren alarmiert, stellten extra vorher noch Absperrgitter bereit, falls der Andrang zu groß werde.

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt

Doch das wilde Gedränge blieb aus. So gab es ein entspanntes 30-minütiges Set mit Hits wie „Lass uns gehen“, „Spinner“ und „Scheiß auf Freunde bleiben“ im Akustik-Gewand. Für Strate war der Besuch in Köln gleich aus mehrfacher Hinsicht besonders. Das Album „In Farbe“ nahm die Band 2010 in den Studios am Maarweg auf.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

In der 20-jährigen Bandgeschichte haben Revolverheld schon nahezu jede Bühne – vom Underground, über Gloria, Palladium, Live-Music-Hall, Lanxess-Arena bis hin zum Rhein-Energie-Stadion – bespielt. Nun gab’s die Weihnachtsmarkt-Premiere. „Schön, dass wieder Schnee liegt“, witzelte Strate angesichts der milden Temperaturen.

Die bekannten Songs textete er trotzdem entsprechend um. Bei „Das kann uns keiner nehmen“ hieß es am Ende: „Es ist fünf Uhr morgens und wir trinken in Colonia alles aus“. Beim Schmuse-Hit „Ich lass‘ für dich das Licht an“, sang er „Wenn wir nachts nach Hause gehen, die Lippen blau vom Glühwein“.

Revolverheld-Sänger Strate schwärmt von Kölner Herzlichkeit

Am Abend vor dem Auftritt waren die Nordlichter in Köln noch etwas essen. „Es ist kein Klischee. Wir kommen aus Hamburg. Aber in Köln ist die Herzlichkeit immer ein bisschen größer. Und es ist auch viel angenehmer als in Berlin“, schwärmte Strate. Gleich am Morgen habe er das seiner Frau geschrieben. Der Konter der früheren Kölnerin: „Sollen wir nicht dahinziehen?“.

Keine Frage, der Revolverheld-Sänger hat mehr als ein Herz an die Stadt verloren. Zu Hause steht noch ein Gips-Hennes, den er einst im FC-Stadion erhielt. Einen gemeinsamen Song mit Kasalla könnte er sich auch vorstellen, verriet er. Der Weihnachtsmarkt-Gig sollte vor allem Lust auf das große Open-Air-Konzert der Band am 8. September 2023 am Kölner Tanzbrunnen machen.