+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

Nach 40 JahrenKölner Gastro-Urgestein macht Schluss – „Kräfte lassen ein bisschen nach“

Romain Wack steht im Anzug in seinem Restaurant. Jetzt hat er es aufgegeben.

Romain Wack hat sein Lokal nach 40 Jahren aufgegeben. Das Foto entstand am 10. November 2023.

Beim Kölner Lokal Wackes hat sich ein Wechsel vollzogen. Romain Wack zieht sich zurück.

Romain Wack, Gastro-Urgestein aus Köln, hat nach 40 Jahren sein beliebtes elsässisches Lokal „Wackes“ an der Benesisstraße abgegeben.

„Mir geht es sehr gut mit der Entscheidung. Es wurde Zeit, die Kräfte lassen doch ein bisschen nach“, sagte der 68-Jährige, der aus Bitche in Lothringen stammt, gegenüber dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Romain Wack verabschiedet sich: „Alles in diesem Lokal kommt aus der Heimat“

Romain Wack begann seine gastronomische Karriere im Jahr 1983, nachdem er die Hotelfachschule in Straßburg abgeschlossen hatte und erste Erfahrungen in den USA und Dänemark gesammelt hatte. In jungen Jahren leitete er die Gastronomie im Phantasialand in Brühl.

In Köln betrieb er später zwei Lokale gleichzeitig – das „Wackes“ und das Gourmet-Lokal „Restaurant Wack“.  Nach acht Jahren schloss er das Gourmet-Lokal und konzentrierte sich auf die gutbürgerliche elsässische Küche im „Wackes“. 

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Alles in diesem Lokal kommt aus der Heimat, hier waren vorher nur gekachelte Wände. Mein Vater hat mir beim Umbau geholfen“, sagt Wack heute. 14 bis 16 Stunden pro Tag hat er gearbeitet, das hat ihn geprägt. „Selbst wenn ich müde war, hatte ich immer den Antrieb, hier zu sein.“

Zwei Männer und eine Frau stehen in einem Restaurant und halten sich im Arm.

Das Paar Franziska Lewandroski (Serviceleiterin) und Markus Aler (l. Inhaber und Koch) übernimmt das „Wackes“ von Romain Wack.

Aber: Die Zeiten haben sich geändert. Als vor fünf Jahren seine Frau starb, machte sich Wack Gedanken. „Auch meine Tochter hat mich ermahnt, ich solle an mich denken.“ Zwei Jahre habe er im Bekanntenkreis die Nachricht gestreut, er suche einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin.

Für Feinschmeckerinnen und Feinschmecker

„Michelin 2024“: Das sind Kölns Sterne-Restaurants

Koch Daniel Gottschlich im Porträt.

„Ox & Klee“, Im Zollhafen 18, 50678 Köln, Telefon: 0221/16956603 | oxundklee.de. Hier ein Foto von Koch Daniel Gottschlich. Das Restaurant wurde 2024 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Das Foto zeigt Vincent Moissonnier.

„Le Moissonnier Bistro“, Krefelder Str. 25, 50670 Köln, Telefon: 0221/729479 | www.lemoissonnier.de. Das Foto zeigt Vincent Moissonnier. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Hauptgang im Neobiota

„NeoBiota“, Ehrenstraße 43c, 50672 Köln, Telefon: 0221/27088908 | restaurant-neobiota.de. Im „NeoBiota“ auf der Ehrenstraße trifft feinstes À-la-Carte-Frühstück auf edles Vier-Gänge-Dinner. Hier ein Foto eines Hauptgangs im Neobiota im Juni 2021. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Das Sterne-Restaurant La Société

„La Societe“, Kyffhäuserstraße 53, 50674 Köln, Telefon: 0221/232464 | restaurant-lasociete.de. Das Gourmet-Restaurant „La Societe“ serviert an der Kyffhäuserstraße kreative Küche auf höchstem Niveau bei stilvollem Ambiente. Hier ein Foto des „La Societe“ im November 2021. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Koch Eric Werner

„Astrein“, Krefelder Straße 37, 50670 Köln, Telefon: 0221/95623990 | astrein-restaurant.de. Das Foto zeigt Spitzenkoch Eric Werner im Juli 2019. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Der Küchenchef des „Pottkind“ Enrico Sablotny und sein Team

„Pottkind“, Darmstädter Straße 9, 50678 Köln, Telefon: 0221/42318030 | restaurant-pottkind.de. Die Betreiber des „Pottkind“ Enrico Sablotny (2. v. r.) und Lukas Winkelmann (r.) stammen aus dem Ruhrpott – der Name des kleinen Restaurants in der Südstadt ist somit selbsterklärend. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Das Restaurant Sahila in der Kämmergasse 18

„Sahila The Restaurant“, Kämmergasse 18, 50676 Köln, Telefon: 0221/247238 | sahila-restaurant.de. Das Foto zeigt die Außenansicht der Gastronomie. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Jan Cornelius Maier und Tobias Becker halten zwei gefüllte Teller in die Kamera

„Maibeck“, Am Frankenturm 5, 50667 Köln, Telefon: 0221/96267300 | maibeck.de. Jan Cornelius Maier (l.) und Tobias Becker (r.) sind die Besitzer des Sterne-Restaurants „Maibeck“. Auf dem Foto vom 6. Mai 2020 präsentieren Sie zwei Gerichte, die sie im Rahmen eines Videodreh für eine Kochschule aufgenommen haben. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Maximilian Lorenz lehnt auf einem gedeckten Tisch.

„Maximilian Lorenz“, Johannisstraße 64, 50668 Köln, Telefon: 0221/37999192 | maximilianlorenz.de. Chefkoch Maximilian Lorenz setzt im gleichnamigen Restaurant in der Johannisstraße auf heimische Küche. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Sternekoch Mirko Gaul richtet an.

„taku“, Trankgasse 1-5, 50667 Köln, Telefon: 0221/2703909 | excelsiorhotelernst.com. Das „taku“ befindet sich im Hotel „Excelsior Ernst“ unweit des Kölner Doms. Im Gegensatz zum sehr klassischen Hotel von 1836 bietet das Sterne-Restaurant moderne ostasiatische Küche, fusioniert mit westlich-internationalen Einflüssen. Auf dem Foto zu sehen: Sternekoch Mirko Gaul beim Anrichten eines Gerichts. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Marlon Rademacher in seinem „La Cuisine Rademacher“ in Dellbrück

„La Cuisine Rademacher“, Dellbrücker Hauptstraße 176, 51069 Köln, Telefon: 0221/96898898 | la-cuisine-koeln.de. Chefkoch Marlon Rademacher, hier 2021 in seinem Restaurant in Köln-Dellbrück. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Ein gedeckter Tisch im Restaurant „Zur Tant“ in Köln

„Zur Tant“, Rheinbergstraße 49, 51143 Köln, Telefon: 02203/81883 | zurtant.de. Die idyllische Lage direkt am Rhein trägt zum besonderen Charme des Restaurant „Zur Tant“ bei. Im alten Fachwerkhaus bekommen Gäste vom Dresdener Küchenchef Thomas Lösche klassische, schnörkellose Kreationen serviert. Das Restaurant wurde 2024 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

1/12

Jetzt ist er froh, Markus Aler gefunden zu haben, der das Lokal mit seiner Lebensgefährtin betreibt und die elsässische Kochkunst weiterhin pflegt.

Jetzt steht für Wack das Leben als Pensionär an – und er hat große Pläne. Mit seiner neuen Lebensgefährtin möchte er viel erleben, unter anderem als Gast bei befreundeten Gastronomen und Gastronominnen. Angst davor, in ein Loch zu fallen, hat Wack eigenen Angaben zufolge nicht.

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Thomas Werner) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.