Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Kult-Hausboot in Köln „Alte Liebe“ ist dicht – jetzt ist der Grund klar

Das Bootshaus „Alte Liebe“ auf dem Rhein in Rodenkirchen.

Die „Alte Liebe” auf dem Rhein in Rodenkirchen soll bald wieder öffnen.

Das Bootshaus „Alte Liebe“ in Rodenkirchen ist seit über einem Jahr geschlossen. Doch es gibt Hoffnung für das bekannte Restaurant auf dem Rhein. Denn es gibt einen neuen Chef – und der will bald öffnen.

Köln. „Liebe Gäste, wegen aufwändiger Arbeiten haben wir bis auf weiteres geschlossen“, heißt es auf der Facebook-Seite der „Alten Liebe“. Das Restaurant auf dem Hausboot in Rodenkirchen ist bereits seit Februar 2020 dicht.

Seit nahezu 50 Jahren hat der fast 80-jährige Besitzer des Hausboots Arno Frank das beliebte Restaurant geführt. Jetzt ist klar: Es gibt einen neuen Chef.

„Alte Liebe“ in Rodenkirchen vor Wiedereröffnung mit neuem Chef

Der ist niemand anderes als Franks Enkel. Dennis Reinhardt ist 32 Jahre alt und eigentlich Schlosser von Beruf. Das Restaurant- und Kneipenleben ist aber seine große Leidenschaft.

Ein Aushang mit Informationen für die Gäste vor dem Bootssteg der der „Alten Liebe“.

Am Anfang des Stegs zur „Alten Liebe” hängt eine Botschaft an die Gäste.

Denn das hat er von klein auf miterlebt. Reinhardt ist auf der „Alten Liebe“ aufgewachsen. Sein Großvater lebt weiterhin auf dem Boot, hört jetzt aber auf zu arbeiten. „Corona gab den Anstoß dafür, dass ich ihm einen Generationswechsel vorgeschlagen habe“, erklärt Reinhardt. Das gesamte Team bleibe aber bestehen.

Die Pandemie war für Reinhardt Fluch und Segen zugleich. „In den letzten Monaten hatten wir Zeit, Arbeit in das Restaurant zu stecken.“ Es gibt jetzt einen neuen Notsteg und weitere Sicherheitsbestimmungen wurden erfüllt. „Wir haben ein bisschen entrümpelt und die Küche ausgetauscht. Außerdem erstrahlt das Boot jetzt in frischer Farbe.“

Enkel führt Hausboot-Restaurant „Alte Liebe“ in Rodenkirchen weiter

Das traditionelle und rustikale Konzept werde beibehalten. „Die ‚Alte Liebe‘ ist über Köln hinweg bekannt und ein Wahrzeichen für die Stadt“, schwärmt Reinhardt. Für ihn ist das Boot immer noch ein Zuhause.

Der Bootssteg zur „Alten Liebe“ mit verschlossenem Tor.

Seit Februar 2020 ist die „Alte Liebe” in Rodenkirchen geschlossen.

Wann genau die Türen wieder öffnen, könne er aber noch nicht sagen. Es stehen noch viele Behördengänge an. Außerdem braucht er eine Schankkonzession und dafür muss er eine Prüfung bei der IHK absolvieren. „Ich denke, dass es in etwa drei Monaten so weit sein wird.“ Für Weihnachten und Silvester ist er auf jeden Fall sehr optimistisch.