Razzia in Köln Ordnungsamt schließt beliebtes türkisches Café — das ist der Grund

Das Saray Cafe in Köln-Ehrenfeld am Ehrenfeldgürtel.

Beliebter Treffpunkt in Köln-Ehrenfeld: Doch das Saray Café ist jetzt dicht.

Eine Razzia und ihre Folgen. Seit Anfang September steht auch ein bekannter Laden im Kölner Westen leer. Auf unsere Nachfrage erklärt eine Stadt-Sprecherin die Schließung.

Köln. Verdutzte Blicke in Köln-Ehrenfeld. Wenn sie entlang der Gleise am Ehrenfeldgürtel ihr Lieblings-Café besuchen wollen, um zu quatschen bei einem Kaffee oder um gemeinsam Fußball zu schauen, stehen die Stammgäste des „Saray Kahve“ seit Anfang September vor geschlossener Tür.

Ein frustrierter Kunde zu EXPRESS.de: „Das ist ein beliebter Laden hier am Bahnhof, den es schon seit vielen, vielen Jahren gibt. Doch jetzt ist er versiegelt. Die Stadt hat ihn geschlossen.“

Ein roter DINA4-Zettel an der Fensterfront bestätigt das. Doch warum ist das eigentlich so?

Auf unsere Anfrage erklärt eine Sprecherin der Stadt, dass die Schließung infolge einer konzertierten Aktion des Amtes für öffentliche Ordnung Anfang September geschehen sei.

Mit einem großen Aufgebot war das Hauptzollamt Köln, die Polizei sowie die Kämmerei, die Bauaufsicht und das Ordnungsamt der Stadt Köln am Samstagabend (4. September) ausgerückt und hatte in diversen Shisha-Bars und Wett-Spelunken durchgegriffen. Eben auch im „Saray“.

Der Betrieb ruht deshalb. Denn es seien bei einer Begehung eklatante Mängel festgestellt worden. Die Stadt teilt mit: „Die Feuerschutzabschlüsse im Untergeschoss und Erdgeschoss wurden nicht entsprechend errichtet. Das barrierefreie WC wurde nicht entsprechend errichtet. Das Damen WC wurde nicht errichtet.“

Siegel am Saray Cafe in Köln-Ehrenfeld

Der Laden ist seit Anfang September versiegelt.

Schließung des Café Saray in Köln-Ehrenfeld: Das sagt das Ordnungsamt

Und weiter heißt es unmissverständlich: „Des Weiteren sind die brandschutztechnischen Mängel vollumfänglich zu beseitigen. Die Mängelbeseitigung ist durch einen staatlich anerkannten Sachverständigen für Brandschutz zu begleiten. Nach Abschluss der Maßnahmen ist hierüber eine Bescheinigung/Fachbauleitererklärung auszustellen. Eine behördliche Nachbegehung ist beim Bauaufsichtsamt schriftlich zu beantragen.“  Trotz tagelanger Recherche: Bislang ist es EXPRESS.de nicht gelungen, den Betreiber für eine Stellungnahme zu erreichen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.