Bedrohungslage in Köln Polizei überwältigt Mann mit Rollator

Drei mit schwarzen Masken vermummte, mit Maschinenpistolen bewaffnet Männer gehen über einen Parkplatz.

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag (3. August 2022) in Köln-Dellbrück einen Mann überwältigt. Alarmierte Spezialkräfte kamen nicht zum Einsatz. Das Symbolfoto zeigt Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) bei einem Amokalarm an einem Berufskolleg in Köln-Deutz am 19. Januar 2018.

Wegen einer Bedrohungslage ist es in Köln-Dellbrück zu einem Polizeieinsatz gekommen. 

Aufregung in Köln-Dellbrück: Die Polizei hat am Mittwochnachmittag (3. August) einen psychisch auffälligen Mann (58) überwältigt.

Der 58-Jährige soll zuvor eine Pflegedienstmitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedroht haben. „Der Zugriff erfolgte, als der am Rollator gehende Mann aus dem Mehrfamilienhaus kam, in dem er lebt“, so ein Sprecher der Polizei Köln am späten Nachmittag.

Einsatz in Köln-Dellbrück: Polizei findet mutmaßliche „Tatwaffe“

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung auf der Straße „Seels Klosterhöfchen“ fanden die Einsatzkräfte eine Spielzeugpistole, bei der es sich um die „Tatwaffe“ handeln dürfte.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Wegen der mutmaßlichen Bewaffnung des Tatverdächtigen waren zwischenzeitlich Kräfte einer Spezialeinheit alarmierte worden. Sie kamen aber nicht zum Einsatz. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.