Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Willi Herren (†45) Nachlass unterm Hammer – aber einige Sachen wollte partout keiner haben

Willi Herren im Portrait.

Der Nachlass von Willi Herren (†45) ist über eine Online-Auktion versteigert worden.

Über eine Online-Auktion ist der Nachlass des verstorbenen Schauspielers Willi Herren versteigert worden. Sehr persönliche Gegenstände waren dabei.

Die Auktion um den Nachlass des verstorbenen Schauspielers und Ballermann-Sängers Willi Herren (†45) wurde am Freitag (30. September) beendet. Dabei seien rund 8000 Euro zusammengekommen.

Etwa 400 Bieter hätten sich für die Online-Auktion registriert, verrät Michael Blum, Geschäftsführer des verantwortlichen „Auktions Service für Online-Auktionen“ aus Krefeld.

Der Nachlass von Willi Herren wurde versteigert

Insgesamt 660 Gegenstände aus Herrens persönlichem Besitz wurden bei der Auktion versteigert. Den höchsten Erlös brachte eine Willi Herren-Handpuppe mit 156 Euro ein.

Alles zum Thema Willi Herren

Ein Karnevals-Königsmantel, den Herren einmal von Schlagerstar Jürgen Drews geschenkt bekommen hatte, war einem Bieter 146 Euro wert. Ein Kulturbeutel inklusive Nasenhaarschneider brachte jedoch nur ein Höchstgebot von zehn Euro. Eine geschmückte Kunsttanne war immerhin 15 Euro wert.

Keine Gebote gab es auf Stiefeletten mit „starken Tragespuren“ und loser Sole sowie auf fleckige Shorts. Der Erlös aus der Auktion soll in die Insolvenzmasse des verstorbenen Schauspielers fließen.

Laut früheren Angaben des Insolvenzverwalters sollen Gläubiger Forderungen von insgesamt rund 400.000 Euro haben.

Willi Herren war im vergangenen Jahr plötzlich in seiner Wohnung in Köln-Mülheim verstorben. Er liegt auf dem Kölner Melaten-Friedhof begraben. (cab/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.