Liebe dein Brauchtum Pass fürs kölsche Hätz – hier geht's zum Download

Eine Hand hält den Brauchtums-Pass für Köln.

Werden Sie mit dem Brauchtums-Pass zum Brauchtumsretter und zur Brauchtumretterin.

Hier können Sie ihren Brauchtums-Pass runterladen.

Köln. Kölsch, Karneval, Liedgut, Küche, Dom und vieles mehr: Köln lebt sein berühmtes Brauchtum. Es ist Heimat, Gemeinschaft, Identität. Doch durch Corona, Krisen und den schnellen Wandel der Gesellschaft schlafen viele Traditionen, die  uns Eltern und Großeltern „met Hätz und Siel“ vermittelten, langsam ein. Jetzt aber kommt der Weckruf: Liebe Dein Brauchtum!

Ludwig Sebus im Gaffel am Dom

Im ersten Teil am Montag: Er singt und singt und singt... Ludwig Sebus, bald 96 Jahre.

EXPRESS startet ab morgen die große Brauchtums-Woche. EXPRESS will das Brauchtum Kölns erhalten, pflegen und fördern. EXPRESS will die Traditionen wieder in die mehr als 86 Veedel tragen und die lokale Wirtschaft unterstützen.

Kölner als Brauchtumsretter und Brauchtumsretterinnen

Und EXPRESS braucht Sie, liebe Leserinnen und Leser: Als Brauchtumsretter und Brauchtumsretterinnen Kölns! Werden Sie Teil eines großen sympathischen Teams, der Tradition Kölns verpflichtet. Am Montag, 16. August, startet die große Serie über alle Facetten, die Kölns Brauchtum auszeichnen und verkörpern: Vom Kölschen Jeföhl im Brauhaus bis zur Lied-gut-Legende Ludwig Sebus.

Die Sonne geht hinter dem Kölner Dom (Hohe Domkirche St. Petrus) unter.

Am Dienstag: Alles über das Wahrzeichen der Stadt und den Stolz der Kölner.

Vom Ursprung des Karnevals bis zur Domspitze – EXPRESS erklärt alles. Zusätzlich kommt ein Experte vom altehrwürdigen Verein der „Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums“ zu Wort. Geschäftsführer Dr. Philipp Hoffmann: „Wir freuen uns über engagierte Kölnerinnen und Kölner, die gemeinsam mit uns in der schönsten Stadt im Rheinland unser Brauchtum unterstützen und fördern wollen!“

Bauchtums-Pass im Sonntag-EXPRESS

Am kommenden Sonntag, 22. August, liegt für Sie dann im Sonntag-EXPRESS der erste, große Kölner Brauchtums-Pass bei. Er ist DIN A4 groß und kann bequem gefaltet und überall mit hingenommen werden.

Ein "Köbes", ein Wirt in einem Kölsch-Brauhaus in der Kölner Innenstadt serviert am Donnerstag Kölsch.

Am Mittwoch: Unser Kölsch und seine Brauereien. Sie stillen mehr als nur den Durst.

Dorthin, wo das Brauchtum lebt: Mal den Dom besteigen, Seilbahn fahren und den Blick über die herrliche Stadt schweifen lassen. Mal „ene Besuch em Zoo“ oder ins Museum oder ins Theater unternehmen. Eine Pappnase kaufen und einfach mal jeck sein. Den guten, inzwischen 57 Jahre alten EXPRESS kaufen und ein Stück Kölner Zeitungsgeschichte in der Hand halten. Die zünftige rheinische Küche im Brauhaus genießen – und dazu ein, zwei lecker Kölsch. Und vieles mehr…

Jecken jubeln um 11:11 Uhr auf dem Heumarkt beim Auftakt der Karnevalssession.

Am Donnerstag: Karneval und Kölle alaaf! Da schunkelt man schon beim Lesen mit.

Der Pass spielt eine spannende, tragende Rolle. Suchen Sie sich die Aufgaben heraus, die Sie alleine, mit der Familie oder mit Freunden gerne lösen möchte. Als Bestätigung und Nachweis holen Sie sich einfach eine Unterschrift oder einen Stempel vom Köbes, Wirt oder Verkäufer. Mit dieser Eintrittskarte geht’s  im Herbst dann auf das erste Kölner Brauchtumsretter-Treffen.

Dankeschön für Brauchtumsretter und Brauchtumsretterinnen

Und auf jeden Pass-Inhaber wartet ein kleines Dankeschön. Klar: Das erste Kölner Brauchtumsretter-Treffen vom EXPRESS ist noch in Vorbereitung. Coronabedingt werden Details zeitig vorab im EXPRESS veröffentlicht.

Köbes Alex mit Perdefleisch im Restaurant Max Stark.

Am Freitag: Die berühmte urkölsche Küche, hier Sauerbraten im Lokal „Max Stark“.

Aber klar ist auch: Es wird ordentlich Stimmung und gute Laune geben.  Und viele Kölner Originalen, die das Brauchtum repräsentieren und sich auf die Retter freuen. Und jeder, der dabei ist, wird richtig Spaß haben – und stolz sagen können: Wir retten und erhalten das kölsche Brauchtum. Weil wir es leben und lieben.

Premiere von KUMEDE 'Schläch höre kann hä jot'. Theaterstück in der Volksbühne.

Am Samstag: Kultur. Hier eine Theaterszene „Schläch höre kann hä jot“, Volksbühne.

Natürlich steht die Corona-Schutzverordnung mit allen dann gültigen und verpflichtenden Regeln an erster Stelle – aber nicht unbedingt im Weg. Trotzdem mögen sich alle daran halten. EXPRESS wünscht viel Spaß! Mit der  Serie ab Montag – und der  Aktion in den kommenden Wochen.

So viel Spaß macht der neue EXPRESS-Brauchtums-Pass

Sie finden den Pass am Sonntag, 22. August 2021, im Sonntag-EXPRESS oder hier zum downloaden uns selbst ausdrucken. In ihm findet jeder Inhaber 16 Aufgaben, Zeit dafür ist bis 22. Oktober.

Wer elf Stück gelöst hat, wird zum Brauchtumsretter. Alle Aufgaben und der Pass werden noch einmal im EXPRESS am 24. August auf einer Doppelseite veröffentlicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.