CDU-Chef verletzt Unglück im Urlaub, Friedrich Merz muss operiert werden

Kölner Ringe Jetzt haben Rocker die Macht in der Türsteher-Szene

Ringe

Einige Betreiber machen sich große Sorgen um die Entwicklung auf den Ringen.Wo viele Menschen Party machen, ist für die Rocker viel Geld zu machen.

Köln – Auf dem  Hohenzollernring regieren inzwischen Rocker. Nachdem Bandido-Rocker Birkan A. (24) und sein Bruder Erkan (30) hundertfach Senioren als falsche Polizisten abgezockt haben, stellt sich die Frage: Wie mächtig sind die Rocker in der Stadt?

In Köln kontrollieren vor allem die Hells Angels die Bars, Clubs und Bordelle. Ein Ring-Gastronom schildert: „Die Rocker waren immer auf den Ringen. Früher erkannte man sie an ihren Kutten. Inzwischen stehen sie an den Türen mehrerer bekannter Clubs und kontrollieren damit den Drogenhandel in den Läden. Auch junge Frauen werden dort gezielt angemacht und landen irgendwann in der Prostitution.“

Rocker immer aggressiver

Der Unterschied zu den Rockern vor 20 Jahren: „Die heutige Generation der Rocker ist extrem aggressiv und gewaltbereit. Ein klärendes Gespräch mit denen ist nicht mehr möglich. Sie kennen keine Hemmungen“, erklärt ein Ring-Polizist.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei
  • Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update
  • Tote in Köln und Dortmund Wenn Polizei gegen Polizei ermittelt – wie das genau funktioniert
  • Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips
  • Gefährlicher Fund Stadt Köln mit eindringlicher Warnung: Rhein-Uferbereich nicht betreten

Dahinter steckt der mächtige Ex-Pate Neco Arabaci (44) aus Izmir/Türkei. Er lenkt seine Rocker von dort und hatte stets als Kölner Ex-Türsteher mit amtlichen Köln-Verbot nur ein Ziel: Seine Macht am Rhein auszubauen.

Polizei hat die Szene angeblich im Blick

Polizeisprecher Dirk Weber betont: „Wir haben die Szene intensiv im Blick und fahren eine Null-Toleranz-Strategie. Der letzte Erfolg im Kampf gegen die Rocker war das Verbot des aufgelösten Charters „C-Town“. Das war ein herber Schlag für die Rocker. Uns ist bekannt, dass sich einige der Männer als Türsteher betätigen. Intensive Kontrollen sollen ihnen zeigen, dass wir als Polizei und Stadt immer an der Szene dran sind.“

Angels

Die Rocker der Hells Angels haben in der Kölner Innenstadt immer mehr zu sagen. Ihre Leute stehen an vielen Lokalen als Türsteher am Eingang, kontrollieren Schutzgeldzahlungen und Drogengeschäfte.

Wie EXPRESS erfuhr, sollen die Hells Angels grade einen bekannten Ring-Club gekauft haben. Bei der Polizei ist der Deal noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.