Galeria Karstadt Kaufhof Neue harte Einschnitte – NRW betroffen

Fünfstellige Summe gestohlen Kurz nach dem Beutezug: Kölner Polizei geht Trickdieb ins Netz

Einsatzkräfte stehen bei einem Polizeieinsatz vor einem Fast-Food -Laden auf der Kalker Hauptstraße, während ein Verletzter in einem Rettungswagen (RTW) behandelt wird.

Auf der Kalker Hauptstraße, hier ein Symbolfoto vom 6. Oktober 2020, konnte Beamte und Beamtinnen der Kölner Polizei einen mutmaßlichen Trickdieb festnehmen.

Der Kölner Polizei ist die Verhaftung eines einschlägig bekannten Trickdiebs gelungen. Kurz zuvor hatte er mit zwei Komplizen 50.000 Euro erbeutet.

Die Kölner Polizei ist am Mittwochnachmittag (14. Juli 2022) einem mutmaßlichen Trickdieb (47) nur kurze Zeit nach seinem letzten Beutezug auf die Schliche gekommen. Der 47-jährige Mann wurde in einem Kalker Café festgenommen.

Zuvor soll er mit der Hilfe zweier Komplizen einen 63 Jahre alten Schmuckhändler um 50.000 Euro erleichtert haben.

Köln: Trickdieb festgenommen – Polizei sucht nach Komplizen

Der 63-Jährige wurde von dem Festgenommenen gegen 16 Uhr auf der Kalker Hauptstraße zunächst abgelenkt. Kurze Zeit später wurde ihm dann aus seinem geparkten Mercedes-Benz eine Tasche, gefüllt mit Schmuck und Bargeld, in Höhe von 50.000 Euro gestohlen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die ganze Tat wurde von einem unabhängigen Zeugen gefilmt, der schließlich die Polizei verständigte. Dem Bestohlenen fiel der Verlust seiner Tasche erst bei seinem nächsten Kunden am Eigelstein auf.

Anhand von Videoaufnahmen erkannten Polizeikräfte der Videoleitstelle den 47-jährigen Tatverdächtigen, der während des Diebstahls das Opfer abgelenkt haben soll, einige Stunden später auf der Kalker Hauptstraße. Eine Strafe nahm den Mann schließlich in einem Café fest. Bei ihm wurden Teile der Beute sowie Drogen sichergestellt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Mengen Bargeld gefunden.

Der 47-Jährige, der bereits einschlägig polizeibekannt ist, soll noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Das Kriminalkommissariat 74 führt die Ermittlungen und fahndet nach den beiden unbekannten Männern und der weiteren Beute. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.