Achtung, Rückruf Wer diese schwarze Maske trägt, geht ein großes Risiko ein 

Nach sieben Jahren Kölner Kult-Lokal schließt – Kölsche Top-Band war hier zu Hause

Malzmuehle_Roll

Direkt am Heumarkt gelegen, aber bald nicht mehr da: Der Höhnerstall, hier ein Foto aus dem Jahr 2018, schließt.

Köln – Am Aschermittwoch (17. Februar) war es vorbei. Nach sieben Jahren schließt der „Höhnerstall“ in der Malzmühle am Heumarkt. Das Kultlokal soll, sobald Corona es erlaubt, unter neuem Namen und mit ganz neuem Konzept wiedereröffnet werden.

  • Kölner Kultlokal „Höhnerstall“ geschlossen
  • Kölner Brauhaus Malzmühle am Heumarkt wird umgebaut
  • Neue Pläne für neue Nutzung am Heumarkt

Auf 250 Quadratmetern stellten die Höhner gut 250 Exponate aus ihrer mittlerweile 49-jährigen Bandgeschichte aus. Mit rund 150 Veranstaltungen pro Jahr gehörte der Höhnerstall zu den Top-Eventlocations in Köln, wo die kölsche Brauhausküche in einem À-la-carte-Restaurant modern interpretiert wurde. Jetzt ist Schluss.

Melanie Schwartz_Dr. Michael Rosenbaum-GF Malzmühle

Melanie Schwartz-Mechler und Michael Rosenbaum führen heute die Brauerei zur Malzmühle. 

„Die Höhner und die Malzmühle trennen sich in Freundschaft und blicken auf eine erfolgreiche Partnerschaft mit zahlreichen Höhepunkten zurück“, bedankte sich Kölsch-Baronin Melanie Schwartz-Mechler aus der Inhaberfamilie der Malzmühle für die gute Zusammenarbeit.

Höhner_höhnerstall_malzmühle_17_02_2021

Die Höhner im Höhnerstall in der Malzmühle. Das Foto wurde am 25. Januar 2021 aufgenommen.

Die Planungen für das neue Nutzungskonzept des ehemaligen Flaschenkellers der mittlerweile 163 Jahre alten Brauerei zur Malzmühle ist bereits in vollem Gange und wird in den kommenden Wochen näher vorgestellt.

Kölner Kultlokal „Höhnerstall“ schließt nach sieben Jahren in der Malzmühle

„Leider ist aktuell noch nicht absehbar, wann der Lockdown und die Einschränkungen für die Gastronomie zurückgenommen werden. Wir hoffen sehr, dass wir ab Sommer wieder mit Veranstaltungen, wenn auch in kleinerem Umfang, starten können“, so Melanie Schwartz-Mechler, die auch im Vorstand des Kölner Brauerei-Verbandes ist.

„Die Exponate der Höhner werden auch weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich sein“, verspricht Höhner-Frontmann Henning Krautmacher. „Mit Blick auf unser 50-jähriges Jubiläum in 2022 sind wir in der Planung für ein neues Konzept, unsere Bandgeschichte neu zu erzählen. Da darf man schon mal gespannt sein.“ (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.