Kölner Hauptbahnhof Bundespolizist guckt aus dem Fenster und rennt sofort los

Menschen mit Gepäck gehen durch den Kölner Hauptbahnhof.

Ein Bundespolizist hat am Montag (3. Januar 2022) am Kölner Hauptbahnhof einen flüchtigen Tatverdächtigen (21) gestellt. Das Symbolfoto zeigt den Kölner Hauptbahnhof am 11. August 2021. 

Ein mutmaßlicher Räuber (21) wurde bereits direkt nach der Tat geschnappt – dank eines Zufalls und der schnellen Reaktion eines Bundespolizisten. 

Ein aufmerksamer Bundespolizist hat dafür gesorgt, dass ein Straftäter (21) nicht ungeschoren davonkam. In dem Fall passte aber auch alles. 

Der Beamte saß am Montag (3. Januar 2022) auf der Dienststelle am Kölner Hauptbahnhof und hörte gerade, wie Kollegen die Beschreibung eines flüchtenden Tatverdächtigen durchgaben. Als der Bundespolizist kurz darauf aus dem Fenster guckte, lief eben dieser dort vorbei. 

Raub am Ebertplatz: Verdächtiger flüchtet Richtung Hauptbahnhof Köln

Der 21-Jährige soll kurz zuvor am Ebertplatz einem Mann das Smartphone geraubt haben. Als die Landespolizei alarmiert wurde, ergriff er die Flucht und rannte Richtung Hauptbahnhof. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Klaus (50) wurde zum Opfer Neue Details: Obdachloser brutal abgefüllt, Fall wird immer tragischer
  • Frust am Hbf Stillstand wegen Sinnlos-Aktion: Frau (18) sorgt für 25 Stunden Verspätung in Köln
  • Kölner Hauptbahnhof Jugendlicher will Donuts stehlen und rastet aus, als er erwischt wird  
  • Kölner Hbf Mann bepöbelt Reisende und kommt dann zur Einsicht, als es ernst wird
  • 110 nach Störung wieder erreichbar Mehrere NRW-Städte waren betroffen – Grund ist noch unklar
  • Brutaler Angriff in Köln Opfer in Klinik geprügelt – Alter der Täter schockiert
  • Mallorca Brutaler Mord in beliebtem Badeort sorgt für Entsetzen – Fahndung nach flüchtigem Täter
  • Köln Mann (40) will Frau (86) bestehlen – doch damit hat er nicht gerechnet
  • Schrecklicher Fund Mann hört Hilfeschreie in einem Lkw – er findet mindestens 46 Leichen
  • Täter in NRW geschnappt Dass Frau ihm die Haustür öffnet, bereut sie sofort

Die Polizisten leiteten sofort eine Fahndung ein und gaben die Beschreibung des Gesuchten via Funk durch. Kaum hatte der Kollege der Bundespolizei den jungen Mann, auf den die Beschreibung passte, erkannt, rannte er sofort aus der Wache und schnappte ihn sich. 

Erfolgreiche Zusammenarbeit von Kölner Landes- und Bundespolizei

Und tatsächlich: Bei dem Gefassten handelte es sich um den Gesuchten. „Auf der Dienststelle wurde er anhand eines Lichtbildabgleichs zweifelfrei identifiziert“, so ein Sprecher der Bundespolizei. Außerdem habe der 21-Jährige noch das Diebesgut bei sich gehabt. 

Bundespolizisten stellten die Beute sicher und übergaben sie für die weitere Sachbearbeitung an die Landespolizei, welche ein Strafverfahren gegen den Mann einleitete. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.