Schock am Barbarossaplatz Unbekannte schießen in Köln mit Pfeilen um sich

Bahnen und Autos fahren über den Barbarossaplatz in Köln.

Am Barbarossaplatz, hier ein Symbolfoto aus dem Jahr 2020, sind mehrere Menschen verletzt worden.

Am Barbarossaplatz sind mehrere Personen von Geschossen getroffen und leicht verletzt worden. Laut Polizei soll es sich um Pfeile handeln.

Köln. Mehrere Personen sind am Montagmorgen (2. August) von Unbekannten mit Geschossen am Kölner Barbarossaplatz attackiert und leicht verletzt worden. Ein Baustellen-Arbeiter wurde während der Arbeit durch eins der selbstgebauten Geschosse leicht verletzt, bestätigte eine Sprecherin der Kölner Polizei. Außerdem wurden ein Passant und ein Mitarbeiter der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) getroffen und leicht verletzt.

„Wir mutmaßen derzeit, dass die selbstgebauten Pfeile mit einer Art Blasrohr verschossen wurden“, so eine Sprecherin der Kölner Polizei.

Polizei findet mehrere Geschosse am Barbarossaplatz

Gegen 7.30 Uhr wurde die Kölner Polizei zum Barbarossaplatz gerufen. An einer Baustelle wurden die Personen attackiert. Vor Ort wurden mehrere der selbstgebauten Geschosse gefunden, über die Anzahl macht die Polizei derzeit keine Angaben.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Details zu den Attacken sind noch unklar, die Täter sind flüchtig. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen oder Personen, die Hinweise auf die Angreifer geben können. Wer etwas beobachtet hat, kann sich telefonisch bei der Polizei unter 0221 / 229-0 melden. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.