Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Kuriose Irrfahrt durch Köln Mann will von Party nach Hause und bringt sich in große Gefahr 

Die A1 am Autobahntunnel Köln-Lövenich.

In Köln ist ein Mann mit seinem Fahrrad durch den Autobahntunnel Köln-Lövenich auf der A1, hier eine Aufnahme vom Juli 2021, gefahren.

In Köln hat ein Mann sich selbst und andere in Gefahr gebracht, weil er mit dem Fahrrad auf die Autobahn gefahren ist. 

Ein betrunkener Radfahrer ist am Sonntagmorgen (21. August) auf der A1 durch den Tunnel in Köln-Lövenich gefahren. Wie die Polizei mitteilte, war der 22-Jährige entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur unterwegs. Eine Autofahrerin entdeckte ihn gegen vier Uhr und wählte den Notruf.

A1 in Köln-Lövenich: Radfahrer fährt durch Autobahntunnel

Kurz darauf kam der Mann in der Ausfahrt in Richtung Aachener Straße einer Polizeistreife entgegen, die den Falschfahrer aufhielt und bei ihm einen Promillewert von 1,8 feststellte. Der Mann aus Köln zeigte sich nach Angaben der Polizei selbst überrascht – erklären, wie er mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg von einer Party auf die Autobahn gelangt ist, konnte er weder der Polizei noch sich selbst.

Verletzt wurde bei der Irrfahrt niemand. Der 22-Jährige wurde mit auf die Wache genommen. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.