Rheinland im Visier Neuer Lieferdienst will in Köln noch 2021 durchstarten

Ein Pizza-Lieferant hält am 21.08.2012 in Hamburg vor einem Elektrofahrzeug mehrere Pizzaschachteln.

In Köln wird es noch in diesem Jahr einen weiteren Lieferdienst geben. Das Symbolfoto aus 2012 zeigt den Mitarbeiter eines Lieferdienstes in Hamburg.

Der Markt für geliefertes Essen boomt. Nun bläst der Lieferdienst Delivery Hero zum erneuten Angriff – auch auf Kunden in Köln.

Köln. Der Berliner Lieferdienst Delivery Hero will auf dem immer umkämpfteren deutschen Markt nach seinem Rückzug im Jahr 2019 wieder stärker Fuß fassen. „Wir planen bis Ende des Jahres in Köln, Düsseldorf und Stuttgart loszulegen“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Lieferdienst Delivery Hero kommt nach Köln

Nach dem Start in Berlin im Sommer war Delivery Hero unter der Marke Foodpanda bereits nach Frankfurt/Main, Hamburg und München expandiert. Dabei hatte das Unternehmen erst zwei Jahre zuvor sein gesamtes Deutschlandgeschäft verkauft.

Der Markt für Restaurant-Lieferungen in Deutschland war lange fast ausschließlich vom niederländischen Konzern Just Eat Takeaway mit seiner Marke Lieferando bedient worden. Und nun will Delivery Hero zum Jahresende in Köln durchstarten. 

In der Corona-Krise stieg die Nachfrage rasant und weitere Unternehmen stiegen ein. Darunter der finnische Konzern Wolt, der bald zum US-Konzern DoorDash gehören wird. 

Auch Uber Eats ist inzwischen in Deutschland aktiv. Hinzu kommen mehrere Lieferdienste, die vor allem Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs liefern. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.