Schock-Moment in Köln Mann (36) auf E-Scooter von KVB-Bahn erfasst

Eine KVB-Bahn ist mit einem E-Scooter zusammengeprallt. Foto von Maria Gambino, Mitarbeiterin des KStA.

Polizei und Rettungswagen waren schnell an der Unfallstelle vor Ort.

Eine Bahn der KVB hat in Köln den Fahrer eines E-Scooter erfasst. Der Mann soll das Rotlicht ignoriert haben.

Köln. In Köln-Weiden ist eine Straßenbahn am Mittwochmorgen (15. September) an der Haltestelle „Bahnstraße“ mit einem E-Scooter-Fahrer zusammengeprallt. Wie die Polizei mitteilte, soll der 36-Jährige gegen 9.30 Uhr trotz roter Ampel auf die Gleise gefahren sein.

Er prallte demnach beim Überqueren gegen die Bahn der Linie 1 und landete auf den Gleisen im Gegenverkehr. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht, war aber bei Bewusstsein. Der Scooter wurde über mehrere Meter unter der Bahn mitgeschleift. Die Polizei sicherte die Spuren am Unfallort. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.