Razzia an 70 Orten Hier parkte die Leverkusener Familien-Bande ihre Luxus-Autos

6d0ef0ba-4f3b-4287-906e-e4957d4033c8 (1)

In der „bescheidenen“ Garage parkte die Familie einen Rolls Royce und einen Porsche.

Köln – Sie sind im höchsten Maße kriminell, schwören auf die Ehre von Mutter und Vater und machen sich über die Polizei lustig. Doch einem dieser weit verzweigten Familien-Clans ist am Mittwochmorgen das Lachen vergangen.

Bei einer länderübergreifenden Razzia schlug die Polizei zeitgleich an 70 Objekten zu, darunter in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Österreich. 

Bandenmäßiger Betrug

Unfassbar: Die Durchsuchungen galten alle ein und derselben Familie, die nach EXPRESS-Informationen in Leverkusen ihren Hauptsitz hat. Der Bande wird gewerbsmäßiger Betrug zum Nachteil älterer Menschen, Kreditinstitute und Sozialleistungsträger im großen Stil zur Last gelegt. Allein bei den Straftaten gegenüber Senioren gehen die Ermittler von einem verursachten Schaden in Höhe von etwa einer Million Euro aus.

leverkusen3

Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten am Morgen den mutmaßlichen Hauptsitz der Bande in Leverkusen.

Bei der Razzia in Leverkusen konnte die Polizei vier mit Haftbefehl gesuchte Mitglieder und Unterstützer des Clans im Alter von 42 bis 54 Jahren festnehmen.

Die Großfamilie mit südeuropäischen Wurzeln hatte in der Vergangenheit auch in Köln immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. So hatte es die Bande unter anderem auf Kölner Taxifahrer abgesehen (hier mehr lesen).

Tatort Ossendorf

Mit einer absolut dreisten Masche wurden sie bestohlen. Der Tatort war fast immer derselbe – die Frohnhofstraße in Ossendorf.

Taxi-Betrug_RUST6

März 2017: Kripoermittler nahmen einen 19-Jährigen fest, der für Überfälle auf Taxifahrer mitverantwortlich gemacht wurde.

Nach fast zweimonatigen Ermittlungen konnten vor knapp einem Jahr zwei 19-Jährige festgenommen werden. Beide haben nach EXPRESS-Informationen ein dickes Strafregister, ebenso wie zahlreiche weitere Familienmitglieder.

leverkusen2

Die Polizei beschlagnahmte unter anderem mehrere Luxus-Autos.

Trotz der Festnahmen ließen die Machenschaften des Clans der Kölner Polizei keine Ruhe: Mittwoch um 7 Uhr fuhren mehrere Mannschaftsbusse mit einer Einsatzhundertschaft und mindestens 15 Kripobeamten zu einem Mehrfamilienhaus in Leverkusen und wurden vorstellig.

Luxus-Autos sichergestellt

Hier ließ es sich die Familie offenbar gut gehen: Die Polizei stellte gleich drei Porsche und einen Rolls Royce sicher.

Einzelheiten will die Polizei nach Abschluss der Durchsuchungen im Laufe des Tages bekanntgeben.

(dk/jw)

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.