Rückruf von Nudel-Produkt Achtung, völlig anderes Produkt in den Dosen – es besteht für viele Gefahr

Motiviert für die eigene Heimat Kinder sammeln Müll in beliebtem Kölner Ausflugsort

300 Kinder sind an der Groov, um Müll zu sammeln.

Um die 300 Schülerinnen und Schüler kamen am Donnerstagmorgen (15. September 2022) an der Zündorfer Groov zusammen, um in der Freizeitanlage Müll zu sammeln.

Der vierte „Tu’s Day“ an der Zündorfer Groov hat viele Grundschulkinder aus dem Veedel dazu bewegt, Müll aus der beliebten Freizeitanlage einzusammeln.

Viele fleißige Hände packen mit an, um die Kölner Umwelt sauberer zu machen – so geschehen am Donnerstagmorgen (15. September 2022) an der Groov in Zündorf, einer weitläufigen Freizeitanlage auf der Schäl Sick.

Um die 300 Schülerinnen und Schüler aus dem Veedel waren vor Ort und sammelten rund um die Wälder und Gewässer allerlei Müll ein, der in der Natur herumlag. Organisiert wurde der vierte sogenannte „Tu’s Day“ von dem gemeinnützigen Verein der „Groov-Paten“, der sich für die Gestaltung und gegen die Verschmutzung der schönen Freizeitanlage in Zündorf einsetzt.

Köln: Grundschulkinder säubern die Zündorfer Groov

Andreas Bischoff ist der Vorsitzende der „Groov-Paten“, der bei der großen Aufräum-Aktion neben den Schülerinnen und Schülern auch die AWB und die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) begrüßen durfte.

Es wurden Stände aufgebaut, an denen die Grundschulkinder etwas über die Müllentsorgung und den Wasserkreislauf lernen konnten. „Es ist wichtig, früh ein Bewusstsein für die Umwelt und deren Verschmutzung bei den kleinen Kindern zu schaffen. Ich bin sehr froh darüber, dass wir heute mit so vielen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Ort sind, um die Groov sauberer zu machen“, sagt Andreas Bischoff gegenüber EXPRESS.de.

Andreas Bischoff lächelt vor den Grundschulkindern im Hintegrund in die Kamera.

Andreas Bischoff ist als Vorsitzender der „Groov-Paten“ einer der Organisatoren des „Tu’s Days“ in Köln-Zündorf.

Die AWB hatte für die kleinen Helferinnen und Helfer Handschuhe, Müllsäcke und Werkzeug mitgebracht, um den Unrat aus der Natur zu entfernen. Die Handschuhe sind dahingehend nachhaltig, da sie aus recyceltem Material hergestellt wurden und nach dem Waschen auch mehrfach genutzt werden können.

Schülerinnen und Schüler sammeln Müll auf – „ein tolles Zeichen“

Nach einer kurzen Begrüßung, bei der „Groov-Pate“ Andreas Bischoff die rund 300 Kinder für ihr Engagement lobte und ihnen für ihre Hilfe dankte, gingen die Erst- bis Viertklässler in kleinen Gruppen voller Tatendrang los, um dem herumliegenden Müll den Kampf anzusagen.

„Es ist ein tolles Zeichen, dass so viele Kinder gekommen sind und sich regelrecht freuen auf dieses Projekt. Sie sammeln den Müll für die Groov, für ihre Heimat Zündorf und auch für ihre Zukunft“, sagt Bischoff.

Die AWB händigt Kindern Handschuhe aus.

Die Grundschulkinder bekamen von der AWB Handschuhe und weitere Utensilien ausgehändigt, um an der Groov den Müll einzusammeln.

Neben dem „Tu’s Day“ werden von den „Groov-Paten“ auch mehrfach im Jahr Pflegetage organisiert, an denen ebenfalls der Müll rund um die Freizeitanlage, in der es unter anderem 27.000 Quadratmeter an Gewässern gibt, eingesammelt wird.

Für die Grundschulkinder wirkt es wie ein großer Ausflug – dabei leisteten sie am Donnerstag einen großen Beitrag für eine sauberere Umwelt in Köln.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.