Bombendrohung in NRW-Großstadt Rathaus nach Drohanruf evakuiert – Polizei sperrt Innenstadt

Nächster Schock in Köln Mann (26) vergewaltigt Frau im Hausflur – Flucht schnell beendet

Ein leerer Hausflur in Berlin.

Im Hausflur, hier ein Symbolfoto aus dem Jahr 2019 in Berlin, hat ein Mann eine junge Kölnerin vergewaltigt.

In der Kölner Innenstadt hat ein Mann (26) eine Frau vergewaltigt. Als er nach der Tat flüchten wollte, wurde er von den alarmierten Polizisten gestellt.

Köln. Das brutale Wochenende in Köln. Nach dem Todesdrama auf der Zülpicher Straße am frühen Samstagmorgen (31. Juli) gegen 2.30 Uhr kommt nun die nächste Schock-Nachricht der Polizei. Demnach soll eine junge Frau nur etwa fünf Stunden später gegen 7.30 Uhr von einem 26-Jährigen vergewaltigt worden sein. Seine Flucht nach der Tat wurde allerdings schnell beendet – von den alarmierten Polizisten. 

„Nach aktuellem Ermittlungsstand war der 26-Jährige der Frau von einer Bahnhaltestelle zu Fuß bis zu ihrer Wohnanschrift gefolgt“, erklärt ein Polizeisprecher. Nachdem sie die Haustür des Mehrfamilienhauses auf der Bismarckstraße aufgeschlossen hatte, drängte sich der Mann hinter ihr gewaltsam ins Haus und überwältigte die Frau.

Köln: Frau in Hausflur vergewaltigt, Polizei nimmt Täter fest

Nach der Tat konnte die Frau nach Angaben der Polizei auf die Straße laufen und um Hilfe rufen. Der Tatverdächtige war daraufhin geflüchtet. Die Polizei wurde alarmiert, Streifenteams und Videobeobachter der Leitstelle fahndeten nach dem Geflüchteten, der von einem Zeugen am Tatort fotografiert worden war.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Siegburger „Klangfabrik“ Nach tödlichem Messerangriff: NRW-Disco trifft endgültige Entscheidung
  • Schock nach tödlichem Einsatz in NRW Polizei tötete Jugendlichen mit fünf Schuss aus Maschinenpistole
  • Bombendrohung in NRW-Großstadt Rathaus nach Drohanruf evakuiert – Polizei sperrt Innenstadt
  • Spanner-Alarm Auf beliebtem Kölner Platz: Kameras in öffentlicher Damentoilette versteckt
  • Bluttat in Essen 19-Jähriger tot in Wohnung gefunden, Polizei nimmt kleinen Bruder (15) fest
  • Sinkender Rheinpegel Spaziergänger macht gefährlichen Fund: Polizei mit wichtigem Appell
  • Kölner City Hund lässt Nachbarn nicht schlafen – Polizei mit krassem Fund 
  • Rennen auf NRW-Autobahn Sportwagen geschrottet – BMW-Fahrer auf der Flucht
  • Versuchtes Tötungsdelikt Bonner (43) gesteht Schüsse in Swisttal – und direkt noch was anderes
  • Horror im Freizeitpark Neue Details zu Achterbahn-Unfall: Frau stürzte aus acht Metern in den Tod

Gegen 9.30 Uhr dann der Erfolg: Eine Polizistin erkannte den Täter auf den Monitoren der polizeilichen Videobeobachtung auf dem Ebertplatz wieder. Ein Streifenteam der Innenstadtwache nahm den Mann kurz darauf fest. Ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.