+++ EILMELDUNG +++ Streit im Veedel eskaliert Kölner (43) brutal niedergestochen – Videos gehen an die Polizei

+++ EILMELDUNG +++ Streit im Veedel eskaliert Kölner (43) brutal niedergestochen – Videos gehen an die Polizei

Corona-Betrug in MillionenhöheKölner Behörde gelingt Schlag gegen Bande in Mafia-Hochburg

Ein negativer Covid-Schnelltest liegt auf einem medizinischen Handschuh in einer Teststelle.

Kölner Behörden ermitteln derzeit gegen eine Bande wegen Betrugs im Zusammenhang mit Coronatests. Unser Symbolfoto aus dem Januar 2022 hat keinen Bezug zu dem aktuellen Fall.

Die Kölner Staatsanwaltschaft hat vier Personen wegen Betrugsverdachts festgenommen.  

Erfolg für die Ermittlerinnen und Ermittler der Kölner Staatsanwaltschaft. Wegen mutmaßlichen Betrugs mit Corona-Test-Abrechnungen hat es in Nordrhein-Westfalen und Italien Durchsuchungen der Polizei gegeben.

Dabei wurden vier Haftbefehle vollstreckt, teilte die Behörde am frühen Dienstagmorgen (13. Dezember) mit. Es gehe um banden- und gewerbsmäßigen Betrug in Millionenhöhe.

Köln: Vier Festnahmen wegen Verdachts auf Corona-Betrug in Millionenhöhe

Das Verfahren wird von der Staatsanwaltschaft Köln geführt. Durchsuchungen in nordrhein-westfälischen Städten und im italienischen Palermo dauerten den Angaben zufolge zunächst noch an. Die Stadt Palermo ist als Hochburg der italienischen Mafia bekannt.

Zu den Hintergründen des Verfahrens gab es keine weiteren Auskünfte. Staatsanwaltschaft und Polizei haben angekündigt, wegen der noch laufenden Maßnahmen frühestens am späten Dienstagvormittag Stellung zu nehmen. (dpa)