Unglaubliche Aufnahmen KVB ratlos: Ekel-Video aus Kölner Straßenbahn erhitzt Gemüter

Neuer Inhalt (1)

In Köln und darüber hinaus kursiert ein Ekel-Video aus der KVB. Was steckt dahinter?

Köln – Es sind Bilder, deren Anblick mehr als schwerfällt. Ein junger Mann sitzt in der Kölner KVB und trägt seinen Mundschutz unterm Kinn.

Doch das alleine ist es nicht, was die Gemüter vieler Kölner so erregt, sondern sein Stiefel, den er dabei unaufhörlich ableckt und in den Mund nimmt. Nicht nur Kölner fragen sich mittlerweile, was hinter dem im Netz kursierenden Ekel-Video steckt. Auch die KVB hat darauf reagiert.

Köln: Ekel-Video aus KVB-Straßenbahn – Nutzer können Aufnahmen kaum ertragen

Der Urheber der Instagram-Seite „Koelnistkool“ hat das Video aus der Kölner Straßenbahn bereits vor mehreren Tagen zugespielt bekommen.

„Mir war danach übel, als ich das Video zum ersten Mal unzensiert und in voller Länge gesehen habe“, sagt Sprecher Firat Mercan gegenüber EXPRESS zu den Ekel-Aufnahmen.

Das Video habe er vor drei Tagen erstmals von einer Person erhalten. Dann habe er das gleiche Video von vielen anderen erneut erhalten und daher die extreme Brisanz des Videos als Erster zu spüren bekommen.

Köln: KVB-Video – Tausende Nutzer reagieren auf Ekel-Bilder aus Straßenbahn

Seit seinem Post bringt das KVB-Video bei Instagram und Twitter Tausende User zum Ausflippen. Von großem Ekel über humorvolle Kommentare ist bei den Nutzern alles dabei.

  • Justin D.: „Krank.“
  • Emmi.: „Wenn dir vor dem Treffen einfällt, dass er auf saubere Schuhe steht.“
  • Kev.K: „Was zur Hölle macht er in diesem Zug?“
  • Ann K.: „Widerlich!“
  • Michael G.: „Schrecklich! Ich kann nicht glauben, dass er keine Maske trägt.”

Köln-Video aus KVB: „Gehen davon aus, dass das Video aktuell ist“

„Wir gehen davon aus, dass das Video aktuell und vermutlich aus der letzten Woche ist“, sagt der Inhaber von „Koelnistkool“ weiter. 

Laut den Machern der Instagram-Seite liege beim Verhalten des Mannes die Vermutung nah, dass er so handelte, um seinen Mund-Nasenschutz abnehmen zu können.

Auch, wenn man in der KVB nicht essen darf, war dies zum Beispiel in Kölner Einkaufsstraßen lange erlaubt und könnte den Mann daher zu seinem fragwürdigen Verhalten animiert haben.

KVB weist Mann aus Ekel-Video auf Maskenpflicht in Straßenbahn hin

Vor der EXPRESS-Anfrage hatte die KVB vom Ekel-Video keine Kenntnis, bezieht zum Verhalten des Mannes in der Kölner Straßenbahn jedoch ganz klar Stellung.

„Es gilt auch für diesen Menschen die Maskenpflicht, die vor Corona schützt. Ob der Herr sich mit anderen Viren und Bakterien infizieren wollte, vermag ich nicht zu sagen“, erklärt ein KVB-Sprecher.

Die unklaren Beweggründe des Mannes würden ihn jedenfalls nicht von den aktuellen Corona-Regeln in der KVB befreien. (mj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.