Mehrere Stadtteile betroffen Rhein-Energie erklärt Grund für Stromausfälle in Köln

Eine Person will einen Stecker in die Steckdose stecken. In einigen Kölner Stadtteilen war das Mittwochnachmittag vergeblich, dort war der Strom weg.

In einigen Kölner Stadtteilen ist am späten Mittwochnachmittag (13. Oktober 2021) der Strom ausgefallen. Das Symbolfoto ist vom September 2020. 

Stromausfall in Köln. Am späten Mittwochnachmittag waren plötzlich mehrere Stadtteile in der Domstadt ohne Strom. Jetzt hat sich „Rhein-Energie“ zur Ursache geäußert.

Köln. Plötzlich gingen im Kölner Norden die Lichter aus: Nach den Stromausfällen in mehreren Stadtteilen am späten Mittwochnachmittag hat eine Sprecherin von „Rhein-Energie“ Donnerstagmorgen (14. Oktober 2021) auf Anfrage von EXPRESS.de erklärt, woran es lag. 

Der Energieversorger hatte die vermehrten Probleme mit Stromausfällen in Teilen von Nippes, Niehl und Riehl auf Twitter mitgeteilt. Und, dass Techniker daran arbeiten würden, den Schaden wieder zu beheben. 

Rhein-Energie: Kaputtes Kabel sorgte in Köln für Stromausfälle

Laut der Sprecherin sei um 16.42 Uhr ein kaputtes Stromkabel gemeldet worden. Bereits eine Stunde später hätten die betroffenen Haushalte in Köln wieder Strom gehabt. „Der Strom wurde umgeschaltet, um die Kunden über andere Kabelstrecken zu versorgen“, erklärt sie. 

Wie es zu einem Defekt des im Boden verlegten Kabel kam, ist noch unklar. Der Schaden wird so schnell wie möglich behoben. Die Techniker von „Rhein-Energie“ sind dran. (mei, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.