Corona in NRW Bittere Entwicklung: Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt immer höher

Eklat bei Umtausch Köln: Als Frau (27) an Baumarkt ins Auto steigt, greift Polizei zu

Baumarkt_Schlange

Die Männer und die Frau zogen ihre Maschen in mehreren Baumärkten durch. Das Symbolfoto wurde im März 2020 in Baden-Württemberg aufgenommen.

Köln – Betrug im großen Stil oder Diebstahl auf kleiner Flamme basieren nicht selten auf den einfachsten Tricks, die zu lange nicht durchschaut werden. Das wurde nun erneut bei einem Fall klar, mit dem sich die Kölner Polizei am Montagnachmittag (12. April) im Stadtteil Porz-Eil konfrontiert sah.

  • Baumarkt in Köln: Polizei stoppt Serie von Diebstählen
  • Einfacher Trick hatte für Bande zum Erfolg geführt
  • Ein Verdächtiger konnte fliehen

Dort haben Polizeibeamte eine Serie von Baumarkt-Diebstählen in Aachen, Düren und Köln aufgeklärt. Nach einer Observation möglicher Tatverdächtiger wurden zwei niederländische Personen festgenommen. Der 25-jährige Mann und die 27-jährige Frau stehen im Verdacht, für die Taten verantwortlich zu sein.

Baumarkt in Köln: Polizei beendet Serie von geschickten Diebstählen

Ein dritter Tatverdächtiger, ein 33-jähriger Mann, konnte zwar vom Tatort fliehen. Die Polizei fand dort allerdings seine Papiere und kennt seine Identität. Die Papiere hatte er in der Eile zurückgelassen, als er den Zugriff der Polizei realisierte.

Was genau wird dem Trio vorgeworfen? Nach ersten Ermittlungen soll der 33-Jährige mit seinem festgenommen Komplizen in mehreren Baumärkten vorgetäuscht haben, defekte Ware umzutauschen zu wollen. Der simple Trick: Die Kartons mit der umzutauschenden Ware waren leer, trotzdem bekamen die Tatverdächtigen ein funktionierendes Gerät im „Austausch” und verließen damit die Märkte.

Diebstahl-Masche bei Baumärkten fiel erst in Köln auf

Nach Angaben der Polizei fiel die Masche erst beim Baumarkt in Köln auf, wo die beiden Männer auf dem Parkplatz schließlich von einem Ladendetektiv angesprochen wurden. Sofort ließen die den Karton mit gestohlenen Mährobotern sowie ihren in Aachen gemieteten Audi Q7 stehen und liefen davon.

Polizisten in Zivil observierten den Audi, in den einige Zeit später die 27-jährige Frau einstieg und losfuhr. Die Polizisten folgten ihr.

Polizei stoppt Diebe: Ein Tatverdächtiger kann flüchten

Auf der Straße ging es dann weiter: Als der 25-Jährige versuchte, sich mit einem Opel Corsa zwischen den Zivilwagen und den Audi zu drängen, beendete die Polizei mit mehreren Streifenwagen die Flucht. Der 33-Jährige sprang aus dem Corsa und lief davon.

Nach Angaben der Polizei ist der 25-jährige Mann hinsichtlich der Taten geständig. Inwieweit die Frau in die Taten eingebunden war, soll nun weiter ermittelt werden. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.