Gewerkschaft auf dem Baum Kölner Kliniken setzen Reinigungskräfte vor die Tür

Reinigungskräfte bei der Arbeit in einem Gebäude

Reinigungskräfte bei der Arbeit, hier eine Aufnahme vom Dezember 2020 aus Berlin. 

Die Gewerkschaft IG Bau kritisiert die Kündigung von 170 Reinigungskräften, die noch bei Kölner Krankenhäusern beschäftigt sind.

Aufruhr in den Krankenhäusern in Merheim und an der Amsterdamer Straße in Köln. Das gesamte Personal der Reinigungsfirma der Kliniken bangt um seine Arbeitsplätze. 170 Leute wurden gekündigt, weil eine neue Firma den Auftrag bekommen hat.

Lesen Sie mehr zum Thema beim „Kölner Stadt-Anzeiger“. Unser exklusives Angebot für Sie als EXPRESS.de-Leserin oder -Leser: Testen Sie jetzt hier KStA-PLUS kostenfrei oder bestellen Sie ab nur 5,90 Euro im Monat und lesen Sie alle Inhalte auf ksta.de.

Köln: Gewerkschaft kritisiert Kündigung von Reinigungskräften in zwei Krankenhäusern 

„In der vergangenen Woche haben sie eine Kündigung erhalten“, sagte Erman Oran von der Gewerkschaft IG Bau dem Kölner Stadt-Anzeiger. Ab Mitte Dezember wird nun die Firma Apleona Ahr Healthcare & Service mit Sitz in Oberhausen den Auftrag erhalten, die Beschäftigten sollen sich nun bei Apleona neu bewerben.

Ob sie aber übernommen werden, ist unklar. „Das ist ein Schlag ins Gesicht für die Mitarbeiter, die in der Corona-Pandemie noch Helden waren und nun kurz vor Weihnachten die Kündigung erhalten haben“, so Oran. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.