Kölner Polizei sucht Radfahrerin Kind zu Boden geschleudert, dann einfach weitergeradelt

Ein Rettungswagen und ein Streifenwagen stehen auf einer Straße. In Köln-Zollstock soll eine Radfahrerin am Mittwoch ein Kind auf einem Fahrradweg angefahren und anschließend Unfallflucht begangen haben.

In Köln-Zollstock soll eine Radfahrerin am Mittwoch (31. August 2022) ein Kind auf einem Fahrradweg angefahren und anschließend Unfallflucht begangen haben. Das Symbolfoto aus Juni 2020 zeigt einen Einsatz auf der Cecilienallee in Düsseldorf.

Die Kölner Polizei sucht eine Radfahrerin. Sie soll ein Kind angefahren und anschließend einfach weitergeradelt sein. 

Eine Radfahrerin soll am Mittwochnachmittag (31. August 2022) ein Mädchen (8) auf dem Höninger Weg in Köln-Zollstock erfasst und zu Boden geschleudert haben.

Die Polizei sucht jetzt nach der flüchtigen Frau sowie weiteren Zeugen und Zeuginnen.

Polizei Köln: Radfahrerin soll Kind auf Radweg angefahren haben 

Die tatverdächtige Radlerin soll etwa 20 Jahre alt sein und eine sportliche Statur sowie lange blonde Haare haben. Sie war nach Zeugenaussagen zum Unfallzeitpunkt mit einem grauen, bauchfreien Top und einer Jeans bekleidet und auf einem Damenrad mit vorn angebrachtem Korb unterwegs.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Laut der Polizei Köln stand die Achtjährige mit ihrem Tretroller auf dem Höninger Weg in Höhe der Hausnummer 245 auf dem Radweg, während ihre Mutter ihr Fahrrad anschloss. Gegen 16.30 Uhr soll eine andere Radfahrerin auf diesem Radweg in Richtung Zollstockgürtel gefahren sein. Dabei soll es zu dem Unfall gekommen sein.

Anstatt sich anschließend um das Kind zu kümmern, soll die Frau ihre Fahrt in Richtung Zollstocker Friedhof fortgesetzt haben. Die Achtjährige kam leicht verletzt ins Krankenhaus. 

Zeugen oder Zeuginnen, die Hinweise zur Identität der Radfahrerin, zu ihrem Aufenthaltsort oder zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei der Polizei zu melden. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.