+++ EILMELDUNG +++ Galeria gerettet Gläubiger stimmen für Sanierungsplan – wie geht es jetzt weiter?

+++ EILMELDUNG +++ Galeria gerettet Gläubiger stimmen für Sanierungsplan – wie geht es jetzt weiter?

Kaufhof KölnNach drei Jahren Leerstand – Zukunft von alter Filiale endlich klar

Blick auf das Einkaufszentrum Rhein-Center in Weiden. Im Vordergrund ist der Straßenverkehr mit Autos und Bussen zu sehen.

Direkt am Rhein-Center in Köln-Weiden (hier ein Foto aus dem Jahr 2022) steht das Gebäude, das bis 2020 eine Filiale von Galeria Karstadt Kaufhof beherbergte. Jetzt ist klar, wie es mit dem Gebäude weitergeht.

Lange war die Zukunft der alten Filiale von Galeria Karstadt Kaufhof in Köln-Weiden offen. Jetzt gibt es einen neuen Eigentümer.

von Thomas Werner (tw)

Etwa drei Jahre sind seit dem Kahlschlag von Galeria Karstadt Kaufhof in Deutschland nun vergangen. Im Zuge des Insolvenzverfahrens wurden 62 von 172 Filialen in Deutschland geschlossen, alleine 18 davon in NRW. Mehr als 5000 Mitarbeitende verloren ihre Jobs.

Auch Köln war betroffen: Die Kaufhof-Filiale im Rhein-Center in Köln-Weiden wurde geschlossen. Im Oktober 2020 wurde das Gebäude geräumt. Seitdem herrschte vor Ort Leerstand. Aber: Seit dem 4. Oktober 2023 ist nun die Zukunft geklärt! Nach drei Jahren ist das Gebäude verkauft, ein neuer Eigentümer gefunden.

Neuer Eigentümer gefunden: So geht es mit alter Filiale in Köln weiter

Der Name: Space Plus, ein Anbieter von Self-Storage-Facilities (z.B. private Lagerräume) in Kombination mit innovativen Arbeitsplatzkonzepten wie Coworking & Flex Office. Geplant ist, das ehemalige Kaufhaus bis Ende 2024 umzubauen.

Alles zum Thema Galeria Karstadt Kaufhof

„Der renommierte Standort in Köln ist für uns ideal, da er direkt an das Rhein-Center angebunden ist“, sagt Russell Jordan, Geschäftsführer von Space Plus.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Hier können wir unser Konzept von Self-Storage perfekt mit Flex-Office und Coworking-Angeboten kombinieren. Diese Kombination ermöglicht es den Nutzern, in einem dynamischen Umfeld flexibel zu arbeiten und von den Vorteilen einer gemeinschaftlichen Arbeitsumgebung zu profitieren.“

Das Einkaufszentrum Rhein-Center in Weiden aus der Luft.

Das Rhein-Center in Weiden aus der Luft. Ein eigenständiger Gebäudeteil des Komplexes (rot hervorgehoben), in dem früher das Warenhaus Kaufhof beheimatet war, hat nun den Besitzer gewechselt. Rechts ist die Aachener Straße zu sehen.

Das Gebäude selbst (offizielle Adresse: Bunzlauer Straße 6) gehört nicht zum Rhein-Center, ist baulich und funktional mit dem Center verbunden. Die Nutzerinnen und Nutzer selbst merken von der offiziellen Unabhängigkeit kaum etwas.

Das Objekt wurde 1972 errichtet und verfügt über eine Mietfläche von 9300 Quadratmetern sowie eine Bruttogrundfläche von etwa 15.500 Quadratmetern. Es besteht aus drei oberirdischen Geschossen und einem Untergeschoss, in dem sich eine Tiefgarage mit 98 Pkw-Stellplätzen befindet.

Auch in anderen Geschäften des Rhein-Centers tut sich aktuell etwas. Während mehrere Verkaufsflächen renoviert werden, ziehen auch neue Mieter ein. Erst kürzlich hatte das Rhein-Center mit „Kult“ den Einzug einer neuen Klamotten-Marke angekündigt. Zu den Ankermietern des Centers (ca. 40.000 Quadratmeter) gehören große Marken wie Apple, H&M, Rewe oder Peek & Cloppenburg.