Kölner Karneval Rote-Funken-Chef: Deutliche Worte zu seiner Zukunft

Heinz-GüntherHunold

Heinz-Günther Hunold über sein Präsidentenamt bei den Roten Funken.

Köln  – Nanu, da war aber nicht Präsident Heinz-Günther Hunold bei der „Fuzzemann“-Premiere der Roten Funken als Sitzungspräsident am Werk!

Erstmals ging der kleine Ableger der traditionellen Herrensitzung an den Start und wartete direkt mit einem Sitzungspräsidenten auf: Der Knubbelführer des 3. Knubbels, Boris Müller, übernahm das Mikro.

Rote Funken: Heinz-Günther Hunold nur noch bis 2023 Präsident?

Ein Bild, was sich in den nächsten Jahren wiederholen wird, denn Hunold denkt offen über seinen Abschied nach dem 200-jährigen Jubiläum der Roten Funken 2023 als Präsident nach. „Ich bin dann 65 Jahre alt und möchte nicht den Zeitpunkt verpassen, mein Amt in jüngere Hände zu legen“, so Hunold.

Rote_Funken_Boris_Müller

Boris Müller wurde als Sitzungsleiter der Roten Funken getestet.

Bereits jetzt, so Hunold, hätten sich Kandidaten herauskristallisiert, die zu höheren Weihen berufen seien. Darunter auch Müller, der jetzt getestet wurde.

Rote Funken: Sitzungsleiter im Test

„Ich bin in Köln geboren und habe eine Zeit lang in Krefeld gelebt. Dort spielte ich in einem Tennisclub und habe wegen meiner Liebe zu meiner Geburtsstadt immer im FC-Trikot gespielt. Das hat dazu geführt, dass mich dort ein Roter Funk angesprochen hat und ich zu den Jungs gekommen bin“, erinnert sich Müller. Gut gemacht!

Köln: Bürgergarde mit neuem Tanzoffizier

Völlig zurecht platzte der Präsident der Bürgergarde blau-gold beim Beförderungsappell im Alten Wartesaal voller Stolz: Denn Markus Wallpott durfte den neuen Tanzoffizier vorstellen, der ganz nebenbei auch noch der Sohnemann ist.

Bürgergarde_Wallpott

Präsident der Bürgergarde blau-gold Markus Wallpott (l.) und Sohnemann Christopher, hier mit Tanzmarie Denise Willems, führen den Eifel-Zoo in dritter Generation.

Bürgergarde: Verdiente Kölner geehrt

Christopher Wallpott ist der neue staatse Tänzer an der Seite von Tanzmarie Denise Willems und machte eine hervorragende Figur. Da strahlte der Papa und das gesamte Korps, denn die Familie Wallpott hat einfach den Fastelovend em Blot. Das muss Alt-OB Fritz Schramma natürlich nicht mehr unter Beweis stellen. Für seine 30-jährige Mitgliedschaft im Ehrenfelder Vorzeigeverein gab es eine Ehrung und dicken Applaus.

Köln: Kuckelkorn schaut bei Bürgergarde vorbei

Und wenn dann auch noch Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn persönlich erscheint, muss es etwas Besonderes geben. Und wie! Jürgen Overhage und Jürgen Meier wurden für ihren unermüdlichen Einsatz mit dem goldenen Verdienstorden ausgezeichnet und zudem noch zu Ehrenmitgliedern ernannt. Damit war aber noch lange nicht Feierabend im Wartesaal: Hans-Werner Stauff feierte sein 50-jähriges Jubiläum als Mitglied der Garde. Allen zusammen: Jlöckwunsch!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.