„Ruhe in Frieden, alter Freund“ Kölner Karneval trauert um Walter Schweder (†77)

Walter Schweder schaut in die Kamera. Das Foto wurde 2021 auf der Galopprennbahn Weidenpesch aufgenommen.

Walter Schweder (hier 2021 in Weidenpesch) starb im Alter von 77 Jahren.

Walter Schweder ist tot. Eines der Urgesteine im Kölner Karneval starb am Mittwoch (11. Mai) im Alter von 77 Jahren.

Ein Kerl war er. Eine Kante mit einem großen Herzen. Ein Mann, der urkölsch immer einen Spruch auf den Lippen hatte. Ein Talent, was ihn schließlich als einer der beiden 2 Schlawiner auch auf die Bühnen des rheinischen Karnevals brachte. Jetzt starb Schweder im Alter von 77 Jahren.

Seit ein paar Jahren wollte der Körper nicht mehr so, wie der kölsche Humorist. Das hielt Schweder aber nicht davon ab, hier und da mit seinem Duett-Partner Werner Beyer noch einmal einen zum Besten zu geben. Doch letztlich wurde Schweder von seinen Schmerzen und seinen Leiden erlöst.

Köln: Walter Schweder von den 2 Schlawinern ist tot

In einer ersten Reaktion zeigte sich Beyer tief bewegt und traurig. „Ich habe einen ganz lieben Freund verloren. Wir wussten, er war körperlich nicht mehr der Fitteste. Und doch kam es plötzlich und überraschend, dass du uns verlassen hast“, so Beyer. „Ein Vierteljahrhundert haben wir als Schlawiner gemeinsam auf der Bühne gestanden und Spaß und Freude bereitet. Mit dir geht ein großer Karnevalist, Ruhe in Frieden, alter Freund.“

Die 2 Schlawiner 2008 bei einem Auftritt im Maritim in Köln

So kannte man die 2 Schlawiner: Werner beyer (l.) und Walter Schweder 2008 bei einem Vorstellabend im Maritim in Köln.

Einst startete Schweder mit seinem Partner Rolf Wohlfahrt das Duett, ehe es dann ab 1991 mit Werner Beyer auf die Bühnen ging. Auftritte auf den ganz großen Bühnen folgten, auch bei TV-Sitzungen blödelten sich die beiden in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Dabei hatte Schweder auch hinter der Bühne immer den Schalk im Nacken und wurde von Kolleginnen und Kollegen stets geschätzt. „Man hat sich gefreut, wenn Walter vor oder nach einem Auftritt da war. Immer einen lustigen Spruch, wir hatten immer sehr viel Spaß zusammen.“

Bis zuletzt hielt Schweder mit seiner Meinung nie hinterm Berg, der glühende FC-Fan hatte auch immer eine Meinung zu „seinem“ 1. FC Köln. Werner Beyer: „Dich und die gemeinsame Zeit mit dir werde ich nie vergessen. Und jetzt denen da oben viel Spaß.“ Nähere Informationen zu den Beisetzungsfeierlichkeiten sind noch nicht bekannt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.