Kölner Karneval SPD-Experte Karl Lauterbach fliegt aus Kölner Kult-Sitzung

MDS-EXP-2021-01-18-71-169291662

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach am 16. Januar bei einer Rede im Deutschen Bundestag.

Köln – Der Kölner SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist eines der bekanntesten Gesichter in der Corona-Pandemie. Oft gescholten, behielt der Arzt und Epidemiologie aber oftmals mit seinen Prognosen recht. Auch wenn er für Köln im Bundestag sitzt – eine Kölner Institution hat Lauterbach jetzt aus dem Programm gestrichen.

Köln: Hänneschen-Theater streicht SPD-Experte Karl Lauterbach aus Puppensitzung

Eigentlich sollte sie ja für viele Lacher und ein volles Haus am Eisenmarkt sorgen. Doch auch die Puppensitzung im Kölner Hänneschen-Theater muss sich der Corona-Pandemie unterordnen. Dennoch: Autor und stellvertretender Intendant Udo Müller und seine Kollegen sind virtuell auf dem Portal „Jeckstream“ auch in dieser Session abrufbar.

Lauterbach_Hänneschen

Autor und Co-Intendant Udo Müller mit der Puppe des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach.

Alles zum Thema Karl Lauterbach
  • „Maischberger“ Chef des Weltärztebundes mit eindeutigem Urteil über Lauterbach-Politik
  • Maßnahme bei Corona-Eskalation Karl Lauterbach deutlich – „ethisch nicht vertretbar“
  • Arzt aus Merheim Karl Lauterbach beruft Kölner Doc für wichtige Aufgabe nach Berlin
  • Corona Lauterbach warnt vor Rückkehr der Delta-Variante – und erhebt schwere Vorwürfe
  • NRW-Wahl SPD träumt trotz historischer Schlappe von Regierung, Spahn spricht von Schock
  • Neue Corona-Welle im Herbst? Nach Treffen mit Lauterbach: Ministerien fordern „Masterplan“
  • Corona aktuell Lauterbach lobt plötzlich Großbritannien – wegen Long Covid
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Affenpocken Virus erstmals in Deutschland nachgewiesen – Lauterbach äußert sich
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen

Und da musste Karl Lauterbach weichen und wurde kurzerhand aus dem Programm gestrichen. „Das hat aber nichts mit der aktuellen Politik zu tun“, winkt Autor Müller im EXPRESS-Gespräch ab. „Vielmehr wurde das Stück immer länger, sodass wir kürzen mussten.“ Da fiel die Wahl auf Lauterbach. Udo Müller sagt mit einem Schmunzeln: „Wir werden im Hänneschen ja alle regelmäßig auf Corona getestet. Bisher war alle negativ, so dass sich Herr Lauterbach bei uns nicht sorgen muss.“

Köln: Ludwig Sebus und Thomas Cüppers anstelle von Karl Lauterbach im Hänneschen

Denkbar sei, dass der Kölner Politiker vielleicht in einem der nächsten Stücke wieder mit dabei sei. Denn: Seine Puppe gehört schon seit längerer Zeit zum Inventar. „Die jetzige Lauterbach-Puppe war mal der Kopf vom ehemaligen Regierungspräsidenten Franz-Josef Antwerpes“, erklärt Udo Müller. „Wir haben dann an den Haaren etwas verändert.“

MDS-KSTA-2021-01-16-71-169245378

Wie schön: Ludwig Sebus (l.) und Thomas Cüppers. Das „Klimpermännchen“ hat zum neuen Stück eine eigene Figur bekommen.

Karl Lauterbach ist nicht dabei – dafür sind zwei andere verdiente Karnevalisten mit im Boot: „Klimpermännchen“ Thomas Cüppers hat endlich eine eigene Puppe.

Damit ist er und sein väterlicher Freund Ludwig Sebus und ihr Song „Kellerbar“ im neuen Stück verewigt worden. „Das ist, als wenn man einen Oscar bekommt“, zeigte sich das „Klimpermännche“ ziemlich gerührt über diesen Ritterschlag.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.