2. Bundesliga Trainer-Rauswurf: Klub-Legende mit scharfer Kritik verabschiedet

Juwelier-Raub in Nippes Polizei fahndet mit Video nach Kalaschnikow-Gangstern

showbin1.htx

Die Juwelen-Räuber von Nippes ließen alles mitgehen, was sie greifen konnten

Köln – Wer kennt diese Kalaschnikow-Gangster? Nach dem spektakulären Raubüberfall auf den Juwelier auf der Wilhelmstraße in Nippes hat die Kölner Polizei jetzt Fahndungsbilder und ein Video der Verdächtigen veröffentlicht.

Die vier Männer waren am Dienstag gegen 15.50 Uhr in den Laden gestürmt.

Sie fesselten den Inhaber mit Handschellen im Verkaufsraum, zerschlugen die Vitrinen und ließen alles an Gold und Schmuck mitgehen, was sie greifen konnten.

showbin.htx (1)

Die Polizei fahndet nach diesem Kalaschnikow-Gangster, der einen Juwelier in Nippes überfallen hat

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Ein Täter trägt eine AK-47

Die maskierten Täter hatten Kapuzen tief in ihre Gesichter gezogen.

Auf den Bildern ist klar zu erkennen, dass einer der Flüchtigen eine Kalaschnikow (AK-47) bei sich trägt.

Auf dem Video sieht man, wie die Männer aus dem Laden stürmen.

Dem letzten Flüchtigen fällt sogar noch ein kleiner Silberteller aus der Auslage hin, bevor auch er aus dem Bild verschwindet.

Das Quartett flüchtete anschließend mit einem in Ehrenfeld geklauten dunklen Audi A6. Zudem waren sie mit geklauten Essener Kennzeichen unterwegs.

Der Audi wurde am gleichen Abend in einem Hinterhof in Köln-Nippes gefunden.

Polizei sucht Zeugen

Nach bisherigen Ermittlungen waren vier Männer an dem Überfall unmittelbar beteiligt, während der unbekannte Fünfte in dem Audi vor dem Juweliergeschäft wartete.

Die Ermittler suchen auch weiterhin Zeugen, die Angaben zur Tat und zu den Vorbereitungen der Täter machen können.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer
0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

(jk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.