Polizei bittet um Mithilfe Aus Kölner Krankenhaus verschwunden: Suche nach 14-jähriger Clara

Fünf Lämmer verendet Kölner Schäfer entsetzt – jetzt erhebt er schwere Vorwürfe

110150815

In Köln wurden fünf Lämmer gerissen. (Symbolfoto)

Köln – Er hegt und pflegt sie, kümmert sich rund um die Uhr. Der Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach (64) hat über 300 Schafe. Jetzt sind aber fünf Lämmer auf gewaltsame Weise ums Leben gekommen. Die Schafe wurden gerissen und sind qualvoll verendet. Der Kölner Schäfer hat jetzt einen finanziellen Schaden. Ihn ärgert aber eine Sache gewaltig.

Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach: „Die Tiere haben sehr gelitten“

Die Schafe grasten am Donnerstag auf einem Feld nahe der Straße An der Ronne in Lövenich. In der Nacht sei es dann zu dem verheerenden Unglück gekommen. „Der Zaun wurde beschädigt und fünf Lämmer sind verendet. Das bedeutet für mich einen Schaden in Höhe von 1500 Euro“, erklärt der Kölner Schäfer. Es gehe es aber nicht vorrangig ums Geld. „Die Tiere haben sehr gelitten.“

Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach leitet Familienbetrieb

Unweit von da, am südwestlichen Kölner Stadtrand in Widdersdorf, hat Ingolf Bollenbach seine Schäferei. Den Familienbetrieb „Heinrich Bollenbach Schafzucht“ , in dem er schon als Jugendlicher gearbeitet hatte, übernahm der 64-Jährige vor vielen Jahren von seinem Vater.

Schäfer_Ingolf_Bollenbach_31_01_2020

Der Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach hat über 300 Schafe.

Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach: „Das ist eine Frechheit“

Der erfahrene Tierwirt ist sich sicher, was seinen fünf Lämmchen zugestoßen ist: „Das war ein großer Schäferhund, der mit seinem Herrchen öfter hier lang geht. Der Mann ist mit dem Hund total überfordert, hat ihn nicht im Griff. Ich kann es nicht fassen, dass die Menschen einfach weggehen, nachdem so etwas passiert. Das ist eine Frechheit“, so Bollenbach.

Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach ist sich sicher, dass ein Hund seine Schafe gerissen hat

Warum er sich sicher ist, dass es ein Hund war? „Ich bin seit über 50 Jahren in diesem Beruf und so etwas passiert leider nicht zum ersten Mal. Ein Welpe oder ein Fuchs kann das nicht anrichten. Das war ein großer Hund. Wenn die Schafe einmal laufen, setzt auch bei Hunden der Trieb ein“, ist er sich sicher.

Kölner Schäfer Ingolf Bollenbach sauer: „Wenn meinen Tieren etwas passiert, kommt niemand dafür auf“

Bollenbach hat auch die Polizei über den Vorfall informiert. „Die konnte mir aber nicht helfen, da es sich aus deren Sicht um einen Sachschaden handelt. Ich soll die Polizei rufen, wenn der Mann mit seinem Hund wieder hier entlang geht.“

Darüber ärgert er sich sehr. Er sagt: „Wenn eines meiner Tiere etwa auf die Bonnstraße hier läuft und von einem Auto erfasst wird, muss ich für den Schaden geradestehen. Wenn aber meinen Tieren etwas passiert, kommt niemand dafür auf.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.