Corona in NRW Bittere Entwicklung: Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt immer höher

Tatort Heumarkt Kölner (60) bei Überfall schwer verletzt – neue Erkenntnisse

Der Heumarkt ist am Morgen menschenleer und es ist noch dunkel.

Ein 60-jähriger Kölner wurde in der Nacht zu Sonntag (15. August) am Heumarkt brutal attackiert. Unser Symbolfoto zeigt den Heumarkt am 12. Mai 2021.

Bei einem brutalen Straßenraub mitten in der Kölner Innenstadt ist ein Mann am Wochenende schwer verletzt worden. Die Polizei hat nun neue Erkenntnisse zu den Ermittlungen veröffentlicht und drei Tatverdächtige geschnappt. 

Köln.  Mit schweren Verletzungen ist ein 60-jähriger Kölner nach einem gewaltsamen Überfall in der Nacht zu Sonntag (15. August) in eine Klinik eingeliefert worden.

Wie die Polizei am Montag (16. August) mitteilte, konnten noch am Sonntagabend drei Verdächtige in Köln-Marienburg festgenommen werden.

Köln: Polizei schnappt drei Tatverdächtige im Bus 

Das Trio (zwei Männer, 16 und 19 sowie eine 13-Jährige) stehen unter Verdacht am Sonntag außerdem einen 14-Jährigen überfallen und mit einem Messer bedroht zu haben.  Die Polizisten konnten die Tatverdächtigen im Bus an der Haltestelle Cäsarstraße stoppen. Dort fanden die Ermittler das Diebesgut aus beiden Überfällen.

Das Verhalten der Räuber macht fassungslos. Die Polizei hatte am Sonntag erste Hinweise zu den Tätern veröffentlicht und um Hinweise gebeten.

Köln: 60-Jähriger in der Nähe des Heumarkts brutal überfallen

Wie die Polizei Köln berichtete, war der 60-Jährige nach eigenen Angaben gegen 2.30 Uhr auf der Straße „An der Malzmühle“ zu Fuß unterwegs, als ihn drei Männer ansprachen und unvermittelt mit mehreren Faustschlagen attackierten.

Als der Kölner nach den Schlägen verletzt zu Boden ging, soll einer der Angreifer dann noch seine Geldbörse eingesteckt haben. Die Gewalttäter flüchteten nach dem brutalen Überfall über die „Plectrudengasse “in Richtung Maritim Hotel. Der überfallene Kölner musste mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.

Köln: Nach brutalem Straßenraub – Verdächtige sollen Haftrichter vorgeführt werden

Während die 13-jährige Tatverdächtige nach Personalienfeststellung entlassen wurde, wurden die beiden 16 und 19 Jahre alten Verdächtigen festgenommen und sollen noch im Laufe des Montags dem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Die Kriminalpolizei sucht weiterhin nach Zeugen, die Hinweise auf das Tatgeschehen und/oder die Tatverdächtigen im Bereich der Straßen „An der Malzmühle“/„Plectrudengasse“ geben können. Hinweise nimmt die Polizei weiterhin unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (cho/mj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.