Große Gefahr Sperrung auf A3 – extrem giftige Pflanze entdeckt

Opfer im Krankenhaus Flucht in Nippes: Kölner Polizei fahndet nach Geisterfahrerin

93636810

Das Unfallopfer zog sich bei dem Sturz einen Bruch des Sprunggelenks zu. Unser Symbolfoto wurde beim einem Radunfall 2019 in Hamburg aufgenommen.

Köln – Geisterfahrer auf Autobahnen sind zum Glück eine seltene Erscheinung und lebensgefährlich. Auf Kölner Radwegen dagegen kommt es beinahe täglich vor, dass in die entgegen gesetzte Richtung gefahren wird. Wie gefährlich das sein kann, zeigt der aktuelle Fall aus Nippes.

Unfall in Köln-Nippes: E-Bike-Fahrer will Radlerin ausweichen

Wie die Kölner Polizei am Mittwoch (16. September) mitteilte, wollte ein 62 Jahre alter E-Bike-Fahrer auf dem Radweg an der Kempener Straße einer entgegenkommenden Radlerin ausweichen. Dabei stürzte er und zog sich einen Bruch des Sprunggelenks zu. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach Sturz mit E-Bike in Köln-Nippes: Unfallflucht

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Dortmund Frau (44) rastet völlig aus und prügelt los – mit merkwürdigem Gegenstand
  • Hässliche Details über deutsche Ballermann-Touris „Sie filmten das Feuer, grölten und lachten“
  • Messe in Köln-Deutz Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall – Bauarbeiter (†43) wird obduziert
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • NRW 14-Jähriger auf dem Weg in Klinik – was dann passiert, macht Polizei fassungslos
  • Lüdenscheid Mann auf NRW-Kirmes erschossen: Polizei nimmt Verdächtigen fest
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Nach tödlichem Schuss So geht es jetzt mit der NRW-Kirmes weiter  – Verdächtige flüchtig
  • Highschool-Affäre Sexuelle Beziehung zu Schülerin (17) aufgedeckt, Chorleiterin festgenommen
  • NRW Frau stellt Deo-Dose und Waschmittel auf den Herd – mit fatalen Folgen

Nach Polizeiangaben war die Frau entgegen der vorgeschriebenen Richtung unterwegs. Laut Zeugen setzte sie ihre „Geisterfahrt“ einfach weiter: Unfallflucht!

Weitere Unfallzeugen werden gesucht. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0221/2290. (jan) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.