Festnahme in Köln Mann (40) reist in Deutschland ein – Bundespolizei greift direkt zu

Polizisten mit einem Hund betreten 30. Mai 2016 den Sicherheitsbereich im Terminal 1 am Flughafen Köln/Bonn (Nordrhein-Westfalen).

Am Flughafen Köln/Bonn hat die Bundespolizei einen 40-jährigen Mann festgenommen, gegen den bereits seit 2016 ein Haftbefehl ausgestellt ist. Das Foto aus dem Jahr 2016 zeigt Polizisten am Flughafen Köln/Bonn.

Am Flughafen Köln/Bonn wurde ein Mann von der Bundespolizei festgenommen, gegen den bereits 2016 ein Haftbefehl ausgestellt wurde.

Die Bundespolizei hat am Dienstag (5. Juli 2022) einen 40-jährigen Mann am Flughafen Köln/Bonn festgenommen, gegen den bereits seit 2016 ein Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen vorliegt.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, wurde während einer Ausreisekontrolle ein Fahndungsabgleich durchgeführt.

Flughafen Köln/Bonn: Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs vollstreckt

Dabei kam heraus, dass das Amtsgericht in Bitburg den Mann im Jahr 2015 bereits zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe verurteilt hatte.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Mann befand sich bis jetzt im Ausland, weswegen eine Vollstreckung des Haftbefehls nicht erfolgt war. Gemäß Paragraf 456a der Strafprozessordnung darf der Verurteilte jedoch nicht in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, wogegen er nun verstoßen hat.

Die Beamten und Beamtinnen der Bundespolizei brachten den Mann anschließend in eine Justizvollzuganstalt, wo er die Restfreiheitsstrafe in Höhe von ungefähr 338 Tagen absitzen muss. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.