Nach Vorfall in Südstadt Teenager (19) kollabiert in Kölner Polizeizelle – jetzt traurige Nachricht

Unfall im Veedel Mädchen (13) schwer verletzt: Kölner Polizei mit schlimmen Zahlen

Rad-Unfall

In Köln hat es einen schlimmen Rad-Unfall mit einem 13-jährigen Mädchen gegeben. Dazu veröffentlichte die Polizei eine Statistik zu Unfällen mit Kindern. Unser Archivfoto zeigt einen Fahrradunfall 2019 am Niederrhein.

Köln – Schlimme Szenen in Köln-Rodenkirchen: Wie die Polizei mitteilt, ist dort am Donnerstag (10. Juni) ein 13-jähriges Mädchen angefahren und schwer verletzt worden. In diesem Zuge wurde eine Statistik veröffentlich: 56 Kinder sind bereits in diesem Jahr Opfer von Verkehrsunfällen in Köln geworden.

  • Köln: Unfallstatistik mit Kindern veröffentlicht
  • Rodenkirchen: Schlimmer Unfall mit 13-Jähriger
  • Nach Corona: Kinder nicht sicher im Straßenverkehr

In Köln-Rodenkirchen hat es einen schlimmen Fahrradunfall gegeben: Nach ersten Ermittlungen der Polizei erfasste eine 47-jährige Fahrerin eines Hyundai das Mädchen gegen 14 Uhr mit ihrem Auto an einer Querungshilfe der Rodenkirchener Straße.

Der Aufprall war so heftig, dass die Windschutzscheibe riss und das Mädchen schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Köln: 56 Kinder Opfer von Unfällen im Jahr 2021

Im Rahmen des Unfalls veröffentlichte die Kölner Polizei eine Statistik: Demnach sind vom 1. Januar bis zum 31. Mai 2021  insgesamt 56 Kinder im Zuständigkeitsbereich der Polizei Köln Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. Laut Polizei erlitt ein Fünftel der Kinder dabei schwere Verletzungen.

KInder im Straßenverkehr

Kinder müssen laut Kölner Polizei wieder den sicheren Umgang im Straßenverkehr nach Corona erlernen. Das Archivfoto zeigt Pänz auf dem Schulweg im September 2019.

Aus aktuellem Anlass wird deshalb für erhöhte Aufmerksamkeit geworben. Denn auch Corona hat das Verhalten der Pänz verändert.

Die Polizei dazu: „Mit der Rücknahme der pandemiebedingten Einschränkungen sind seit einigen Wochen auch wieder viele Schülerinnen und Schüler auf den Straßen in Köln und Leverkusen unterwegs. Viele von ihnen müssen sich nach der langen Abwesenheit erst wieder an den Schulweg und den Umgang mit Gefahren des wieder zunehmenden Straßenverkehrs gewöhnen. Für Erwachsene ist damit der Aufruf verbunden, besonders vorsichtig zu sein, wenn Kinder im Straßenverkehr auftauchen.“

Dazu gibt sie Autofahrern Tipps für den richtigen Umgang im Straßenverkehr:

  • Seien Sie bremsbereit
  • Vermindern Sie Ihre Geschwindigkeit
  • Rechnen Sie mit ungewöhnlichem Verhalten

So vermeidet man Unfälle mit den schwächsten Verkehrsteilnhemern. (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.