NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Kölner Drogen-Hotspot Polizei erwischt Mann am Ebertplatz, der ahnte nichts 

Köln: Die Videoüberwachung am Ebertplatz.

Der Ebertplatz in Köln wird videoüberwacht, nun konnten Beamte mit Hilfe der Aufnahmen ein Drogenversteck im Gebüsch identifizieren. Symbolfoto vom 29. Januar 2021. 

Die Kölner Polizei hat einen Mann per Videoüberwachung auf frischer Tat ertappt, als er Drogen am Ebertplatz in Köln versteckt hat.

Köln. Dass es in Zeiten der Videobeobachtung am Ebertplatz schwieriger geworden ist, Drogen zu verstecken, zeigt ein aktueller Fall von Samstagnachmittag (23. Oktober).

Kölner Polizisten der Videoleitstelle in Kalk haben am Wochenende quasi live zugesehen, als ein Mann (18) gegen 16.30 Uhr „etwas“ in einem Blumenbeet versteckt hat.

Kurz darauf schickten die Polizisten eine Streife zum Versteck am Ebertplatz in Köln, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Köln: Beamte schicken Streife zum Ebertplatz und werden fündig

Die Vermutung, dass der junge Mann dort Drogen deponiert hatte, bestätigte sich schnell. Die Polizisten fanden in dem Gebüsch mehrere Plastiktütchen mit Marihuana und erteilten dem wegen gleichartiger Delikte bereits bekannten 18-Jährigen einen Platzverweis. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (mj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.