FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Kölner Clan Landrat: So tickt der Adenauer, der mit Corona-Tönnies aufräumen muss

Adenauer

Sven-Georg Adenauer, Landrat im Kreis Gütersloh, spricht im Gütersloher Kreishaus über den Corona-Ausbruch bei der Firma Tönnies. Der Kreis bekommt Hilfe von der Bundeswehr bei dem Reihentest auf Corona-Infektionen beim Schlachtbetrieb. 

Köln – Im Corona-Krisengebiet Kreis Gütersloh, Sitz des Virus-Hotspots Tönnies, macht ein Mann mit einem glanzvollen Kölner Namen mobil: Adenauer, Sven-Georg Adenauer. 

Der Landrat ist CDU-Mitglied und ein Enkel des Kölner Oberbürgermeisters und ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer. Er wurde 1959 als erster von drei Söhnen des Notars Georg Adenauer geboren. Georg Adenauer, der in Schleiden in der Eifel lebte, war im Februar 2020 im Alter von 88 Jahren gestorben.

Landrat Adenauer und der Fall Tönnies: Tests angeordnet

Adenauer hatte trotz der Beteuerungen von Clemens Tönnies, seine Sicherheitskonzepte würden greifen, einen Großtest angeordnet. Ergebnis: Mehr als 700 Corona-Neuinfektionen wurden nachgewiesen. Mehr als 5000 Tönnies-Mitarbeiter müssen noch getestet werden.

Alles zum Thema Konrad Adenauer
  • „Bares für Rares“ Verkäufer sackt das Dreifache der Experten-Schätzung ein
  • Besonderes Jubiläum bei Haribo Legendäre Süßigkeit wird 100
  • Helfen Sie mit Wir wollen Obdachlose unterstützen
  • Köln feiert, Reker bewegt Zwölf Jahre nach der Katastrophe: Das Gedächtnis der Stadt ist zurück
  • Ex-Flughafen-Boss an Bord „Fisch stinkt vom Kopf”: Kölner CDU-Rebellen wollen Parteichef stürzen
  • Für Kölner Verein „Grenze erreicht” Bank-Zoff auf den Ringen: Nach Randale schreitet jetzt die Stadt ein
  • Emotionales Comeback  Jubel und Tränen: So startet erstes Kölner Theater wieder
  • Helfen Sie mit! Verein Arche für Obdachlose will Situation durch Spenden verbessern
  • Wirt von Kölner Kult-Brauhaus packt aus Warum dieser Job so hart und gefährlich ist
  • Bitte helfen Sie mit! Verein Arche für Obdachlose will Situation verbessern
5FA1A8007DC67D12

Sven-Georg Adenauer im Fokus der Reporterfragen (Foto vom 20.6.2020)

Für diese Mammutaufgabe hat der Landrat Adenauer die Bundeswehr eingespannt und um Amtshilfe gebeten. Die FAZ schreibt in einem Porträt über Adenauer, dass er als Landrat auch Chef der Kreispolizei ist und die wiederum sei mit den Ordnungsämtern zuständig für die Überwachung der aktuell schon für 7000 Menschen angeordneten Quarantäne. Heißt: Adenauer (60) ist der Krisenmanager der Stunde.

Hier lesen Sie mehr: Der Fall Tönnies und was Armin Laschet und Karl Lauterbach sagen 

EXPRESS befragte den in Köln lebenden Kanzlerenkel Konrad Adenauer (75) zu dem Landrat aus dem Adenauer-Clan. Der sagt über seinen „jungen Vetter“: „Er ist zuverlässig, präzise, genau. Ein guter Vertreter der Familie also.“

Talkshow

Im Mai 2009 waren die Vettern Sven-Georg (l.) und Konrad Adenauer sowie Bettina Adenauer-Bieberstein, allesamt Enkel des Kanzlers Adenauer, zu Gast bei Reinhold Beckmann.

Zuletzt habe er seinen Vetter bei der Beerdigung dessen Vaters in Schleiden im März gesehen. Auch bei den Familientreffen sei er dabei, wenn auch nicht regelmäßig.

Sven-Georg Adenauer: Der CDU-Landrat spricht fließend Schwedisch

Auf seiner Homepage verrät der in Bonn geborene Jurist Buntes aus seinem Leben. Er war mal freier Mitarbeiter der „Kölnischen Rundschau“, ist Oberstleutnant der Reserve und Ehrenbürger der Stadt Valmiera/Lettland. Weil die Mutter Schwedin war, spricht er fließend Schwedisch. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und hat vier Kinder.

Konrad Adenauer in der „Metallklinik“, witzige Fotos: Hier lesen Sie mehr

Max Raabe ist Adenauers Lieblingssänger, der Agententhriller „Die Nadel“ (Ken Follett) gehört zu seinen Lieblingsbüchern, ein 400-Gramm- Rumpsteak mit Speckbohnen und Kräuterbutter wäre seine Henkersmahlzeit – und Clint Eastwood ist sein Lieblingsschauspieler. Der räumt in seinen Filmen bekanntlich auch gerne auf.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.