Aus den Latschen gekippt Spezialbehandlung für Kölns Jahrhundert-Deutschen

Adenauer Schuhe

Die Sohlen haben Löcher, aber die gehören auch dahin.

Köln – In einer großen ZDF-Show mit Johannes B. Kerner wurde er vom Publikum einmal zum Jahrhundert-Deutschen gekürt: Konrad Adenauer, erster Bundeskanzler und zweimal Kölner Oberbürgermeister.

Das Adenauer-Denkmal in der Kölner Innenstadt, wo Konrad aufwuchs, ist seit einem Unfall (Lkw-Fahrer fuhr ihn an) lädiert, die Skulptur kippte quasi aus den Latschen.

Jetzt ist „der Alte“, wie man den Ausnahmepolitiker, der mit 73 Jahren deutscher Regierungschef wurde, respektvoll nannte, in Kur. In der Metallklinik sozusagen.

Löten Adenauer

Lötarbeiten am bronzenen Adenauer. Die Skulptur liegt auf einer Matratze.

Alles zum Thema Konrad Adenauer

Die Experten des prämierten Metall-Meisterbetriebs „Kunstschmiede Hoppen“ aus dem 65 Kilometer entfernten Dattenberg in Rheinland-Pfalz holten Adenauer in Köln vom Sockel und betteten die 400 Kilogramm schwere Bronzeskulptur auf eine Matratze im Lkw.

Kunstschmied erzählt witzigen FC-Dialog am Adenauer-Denkmal

Der Chef, Sebastian Hoppen (67), erzählt: „Als wir die Skulptur abmontierten, kam ein vornehmer Mann auf dem Rad und meinte, was macht ihr mit dem Adenauer? Da hab ich gesagt, wir bringen den an den Rhein und hier kommt der Hennes drauf und bleibt so lange, bis der FC Meister geworden ist. Da sagte der Mann, dann wird der Hennes da nie wieder runterkommen!“

Als John F. Kennedy mit Konrad Adenauer durch Köln fuhr – hier lesen Sie mehr

Das Malheur mit dem Denkmal war am 8.Oktober 2019 passiert. Nach einem Augenzeugenbericht hatte ein Lkw aus Münster das Denkmal während des Marktes an der Apostelnkirche angefahren, ramponiert und in Schieflage gebracht. Um sicherzugehen, dass Adenauer nicht eines Tages aus den Latschen kippt, beauftragte die Stadt Köln die Firma Hoppen.

Adenauer mit Daniel

Besuch aus Köln: Daniel Mauell, ein Freund der Hoppens, gibt Adenauer die Hand.

Im Atelier wurde der Fuß wieder in richtige Stellung gebracht, es wurde gefräst und gelötet – und auch gebürstet: „Wir haben einen halben Eimer Staub und Dreck von der Skulptur runtergeholt“, sagt Sebastian Hoppen. Die Skulptur wurde gewachst und geölt. Das Datum für die Rückkehr Adenauers in seine Heimatstadt steht noch nicht fest.  

 Den Kanzler hat Sebastian Hoppen als kleiner Junge übrigens auch leibhaftig erlebt. In Adenauers Wohnort Rhöndorf habe er ihn an der Seite seines Vaters, der in dem Ort arbeitete, in einem Gasthof gesehen.

Adenauer am Neumarkt

Sieht aus, als stünde Adenauer auf einem Surfbrett, das rote Teil ist aber eine Messlatte. Rechts: Kunstschmied Sebastian Hoppen

Der Adenauer-Auftrag ist für die Firma Hoppen einer von vielen aus Köln: Arbeiten an den Leuchtern im Dom, an allen romanischen Kirchen oder auch am Reiterdenkmal in Deutz stehen in den Büchern.

Aber der 12-Personen-Betrieb, in dem 2021 Hoppens Söhne die Führung übernehmen sollen, arbeitet auch international: Kunstvolle Gitter fertigten Hoppens schon für Villen in Florida oder St. Tropez.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.