CDU-AltkanzlerinAngela Merkel kommt nach Köln – für ganz hohe Auszeichnung

Altkanzlerin Angela Merkel steht an einem Rednerpult und gestikuliert während einer Rede.

Angela Merkel ist am 16. Mai in der Kölner Flora zu Gast. Dort wird die Altkanzlerin mit dem NRW-Staatspreis ausgezeichnet.

von Thomas Werner (tw)

Der Name Angela Merkel war im Zusammenhang mit Köln zuletzt im Sommer 2022 ein großes Thema. Damals war i-Dötzchen Angela, die als Kind syrischer Eltern aus Dankbarkeit für Merkels Flüchtlingspolitik ihren Namen trägt, eingeschult worden und hatte sogar Post von der berühmten Namensvetterin bekommen (EXPRESS.de berichtete).

Jetzt, besser gesagt im Mai, kommt die echte Angela Merkel (68) nach Köln. Dort erhält die Altkanzlerin der CDU den NRW-Staatspreis. Das wurde am Mittwoch (26. April 2023) offiziell bekannt.

Angela Merkel erhält in Köln den NRW-Staatspreis

Merkel werde damit „für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohl des deutschen Volkes in einer von internationalen Krisen geprägten Zeit, ihre Beiträge zur Stabilität der Europäischen Union, ihre außergewöhnlichen humanitären Leistungen und ihre herausragenden Verdienste um das Ansehen Deutschlands in der Welt“ gewürdigt, sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU).

Alles zum Thema Angela Merkel

Denn: „In ihren 16 Jahren als Bundeskanzlerin hat Angela Merkel unser Land und ganze Generationen geprägt.“ Die Auszeichnung sei auch eine Anerkennung der Vorbildfunktion Merkels als erste Kanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, „die zahlreichen Frauen als Ermutigung gedient hat und weiterhin dient.“

Den Preis nimmt Merkel am 16. Mai in der Kölner Flora entgegen. Die Laudatio hält die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde. Schon während ihrer Kanzlerschaft von 2005 bis 2021 pflegte Merkel ein enges Verhältnis zu Lagarde, die die Altkanzlerin in mehreren Reden eine „liebe Freundin“ nannte.

Der 1986 gestiftete Staatspreis ist die höchste Auszeichnung des Landes NRW. Merkel reiht sich in einen elitären Kreis von bisherigen Preisträgerinnen und Preisträgern ein.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Unter anderem erhielten Formel-1-Legende Michael Schumacher, der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer, der Gründer des Circus Roncalli, Bernhard Paul und die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer bereits den Preis.

Der Staatspreis wird an Persönlichkeiten verliehen, die herausragende Leistungen erbracht haben und Nordrhein-Westfalen durch Werdegang und Wirken verbunden sind.

Seit dem Ende ihrer Kanzlerschaft 2021 hat Merkel diverse Preise erhalten, sowohl staatlich als auch nicht-staatlich. Zuletzt erhält sie im Berliner Schloss Bellevue am 17. April 2023 das „Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in besonderer Ausführung“ aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. (tw, mit dpa)