Ehe-Aus nach zwölf Jahren Tom Brady und Gisele Bündchen machen Scheidung offiziell

Tom Brady und Gisele Bündchen am 21. Februar 2019 bei der„ Hollywood For Science“-Gala in Los Angeles.

Tom Brady und Gisele Bündchen, hier am 21. Februar 2019 bei der„ Hollywood For Science“-Gala in Los Angeles, haben sich scheiden lassen.

Lange wurde spekuliert, nun ist es offiziell: Tom Brady und Gisele Bündchen haben ihre Scheidung via Instagram bekannt gegeben.

Sie Supermodel, er Football-Star: Gisele Bündchen und Tom Brady galten als absolutes Glamour-Paar. Zwölf Jahre lange waren die beiden verheiratet, haben zwei gemeinsame Kinder, doch seit Wochen wurde über ein Ehe-Aus spekuliert – das beide nun via Instagram bestätigten.

Die Entscheidung sei nach langer Überlegung gemeinsam und freundschaftlich getroffen worden, schrieb Brady. „Die Entscheidung, eine Ehe zu beenden, ist nie leicht“, schrieb Bündchen. „Aber wir haben uns auseinanderentwickelt und auch wenn es schwierig ist, durch so etwas durchzugehen, bin ich dankbar für die Zeit, die wir hatten, und wünsche Tom immer das Beste.“ Über eine Trennung des Paares war zuvor wochenlang spekuliert worden – wie auch über den Trennungsgrund.

Brady: Als Eltern zusammenarbeiten

Bündchen und Brady waren seit 2009 verheiratet gewesen. Das Paar hat einen 2009 geborenen Sohn und eine 2012 geborene Tochter, zudem hat Brady einen Sohn aus einer vorherigen Beziehung. „Wir haben wunderschöne und großartige Kinder, die weiterhin auf jegliche Art und Weise das Zentrum unserer Welt sein werden“, schrieb Brady. „Wir werden als Eltern weiter zusammenarbeiten und sicherstellen, dass sie immer die Liebe und Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.“ Bündchen und Brady baten um den Respekt ihrer Privatsphäre in diesen „sensiblen Zeit“.

Alles zum Thema Tom Brady

Beide hatten sich zusammen oft auf roten Teppichen gezeigt und galten als Glamour-Paar. Die 1980 in Brasilien geborene Bündchen, die auch deutsche Wurzeln hat, gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Models der Welt. Inzwischen hat sie sich aber von den Laufstegen zurückgezogen und arbeitet an vielen anderen Projekten, wie beispielsweise einem Kochbuch.

„Sein Fokus liegt auf seiner Karriere, meiner überwiegend auf den Kindern“, hatte Bündchen vor einigen Monaten der britischen „Vogue“ über die Rollenverteilung in ihrer Ehe gesagt. „Ich bin sehr dankbar, dass er mich die Zügel in die Hand nehmen lässt, wenn es um unsere Familie geht. Er vertraut meinen Entscheidungen.“ Schon damals hatte Bündchen auch gesagt, ihre Ehe sei „nie das Märchen, an das die Menschen gerne glauben wollen“. „Es benötigt Arbeit, um sich wirklich mit jemandem abzustimmen, besonders wenn man Kinder hat.“

Der 1977 in Kalifornien geborene Brady ist der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte. Er spielte für die Tampa Bay Buccaneers und die New England Patriots. Im vergangenen Jahr hatte er in seiner ersten Saison bei den Buccaneers zum siebten Mal den Super Bowl gewonnen.

Anfang des Jahres hatte Brady dann seinen Rücktritt vom Football erklärt – und rund 40 Tage danach schon wieder den Rücktritt vom Rücktritt. Sein Platz sei „noch immer auf dem Feld“ und „nicht auf der Tribüne“, schrieb er damals und spielt nun weiter, allerdings mit durchwachsenem Erfolg, für die Tampa Bay Buccaneers. Medien spekulierten immer wieder, dass Bündchen sich daran gestört habe, dass ihr Mann einfach nicht aufhören wollte, zu arbeiten. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.