Einmalige Aktion Dubai feiert seinen Tour-de-France-Sieger auf spektakuläre Weise

Neuer Inhalt (2)

Tadej Pogacar (l.) hat die Tour de France für sich entschieden.

Dubai – Er ist der zweitjüngste Tour-Gewinner aller Zeiten: Tadej Pogacar (21) hat mit dem Abschluss der Tour de France Radsport-Geschichte geschrieben. „Das ist unglaublich. Es fühlt sich verrückt an. Mir fehlen die Worte“, stammelte der junge Slowene.

Tadej Pogacar gewinnt sensationell Tour de France

Noch verrückter wurde es in den Vereinigten Emiraten, wo sein ansässiges Team UAE ein Foto vom Tour-Gewinner auf den Burj Khalifa projizierte. Vom höchsten Gebäude der Welt (828 Meter) strahlte ein wirklich riesiger Pogacar in die Dubaier Nacht. Eine einmalige Aktion!

Arm in Arm waren Pogacar und Landsmann Primoz Roglic (30) nach ihrem historischen Duell auf die Tour d'Honneur gegangen. Die Freundschaft hatte nicht gelitten nach einem an Dramatik kaum zu überbietenden Finale.

Im Bergzeitfahren hatte Pogacar seinem Landsmann Roglic am Samstag das schon sicher geglaubte Gelbe Trikot noch entrissen. So stand nicht der große Favorit, sondern der junge Mann aus Komenda im Alter von nur 21 Jahren und 365 Tagen im Rampenlicht. (jpg/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.