Skandal in NFL Profi wettet auf Spiele, wird gesperrt und verliert elf Millionen US-Dollar

Calvin Ridley (links) fängt den Ball vor Ross Cockrell.

Calvin Ridley (links) von den Atlanta Falcons, hier im Duell mit Ross Cockrell beim Spiel gegen die Tampa Bay Buccaneers am 19. September 2021, darf in der kommenden Saison nicht auf Touchdown-Jagd gehen.

Calvin Ridley von den Atlanta Falcons wettete auf Spiele in der eigenen Liga. Nun wurde er von der NFL für mindestens die kommende Saison gesperrt.

Das ging ordentlich nach hinten los! Football-Star Calvin Ridley (27) hat Geld auf NFL-Spiele gesetzt. Am Montag (7. März 2022) wurde der US-Amerikaner von der Liga nun für mindestens die nächste Saison gesperrt.

Der Star der Atlanta Falcons wettete im November 2021 auf Spiele seiner eigenen Mannschaft. Der 27-Jährige hatte sich kurz zuvor wegen mentaler Probleme aus dem Spiel- und Trainingsbetrieb zurückgezogen.

NFL: „Einer der schwerwiegendsten Verstöße“

Trotz seiner derzeitigen Abwesenheit wurde Ridley von der NFL für die am 8. September startende Saison gesperrt. Das Wetten auf Liga-Spiele ist den Athleten seit geraumer Zeit untersagt, betonte auch Commissioner Roger Goodell (63) in einem offenen Brief an Ridley. Das Wetten auf NFL-Spiele gelte seit Jahrzehnten „als einer der schwerwiegendsten Verstöße gegen die Liga-Politik“.

Alles zum Thema American Football

Nach Angaben der Liga hat eine Untersuchung ergeben, dass Ridley keine Insiderinformationen verwendet hat, dass keine Spiele beeinträchtigt wurden und dass keine Trainer, Betreuer, Teamkollegen oder andere Spieler von seinen Aktivitäten wussten.

NFL: Ridley verliert mehr als elf Millionen US-Dollar

Ridley selbst reagierte empört über die Entscheidung. Er schrieb auf Twitter, er habe 1500 US-Dollar gewettet und keine Spielsucht. „Ich konnte damals noch nicht einmal Football schauen.“

Die Wette dürfte jedoch als eine der schlechtesten in die Geschichte eingehen. Denn: Ridley setzte 1500 US-Dollar – verliert nun aber das für die kommende Saison vorgesehene Gehalt von mehr als elf Millionen US-Dollar.

Der 27-Jährige spielte seit 2018 in der NFL für die Falcons und stellte in seiner Rookie-Saison mehrere Bestmarken auf – unter anderem fing er in seinen ersten vier Spielen sechs Touchdown-Pässe, was noch keinem anderen NFL-Spieler gelang. Ridley kann frühestens am 15. Februar 2023 einen Antrag auf Wiederaufnahme in die Mannschaft stellen, hat aber auch das Recht, gegen die Suspendierung Berufung einzulegen. (dpa/sto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.