NFL Perfekte Serie geht weiter: Eagles gewinnen auch ihr achtes Saison-Spiel

Jalen Hurts ist derzeit mit den Philadelphie Eagles nicht aufzuhalten. Hier jubelt er nach dem Sieg bei den Houston Texans.

Jalen Hurts ist derzeit mit den Philadelphie Eagles nicht aufzuhalten. Hier jubelt er nach dem Sieg bei den Houston Texans.

In der NFL bleiben die Philadelphia Eagles das Maß aller Dinge. Trotz des achten Sieges im achten Spiel trat Quarterback Jalen Hurts aber auf die Euphorie-Bremse.

Die Philadelphia Eagles bleiben in der US-Profiliga NFL weiter unbezwingbar. Der Super-Bowl-Champion von 2018 gewann das Thursday Night Game bei den Houston Texans dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 29:17 und feierte erstmals in der Historie der Franchise zum Saisonstart acht Siege in Serie.

Die Eagles haben als einziges Team der Football-Liga noch eine makellose Bilanz und sind damit der große Dominator des bisherigen Jahres.

NFL: Philadelphia-Quarterback Jalen Hurts bremst Euphorie

Quarterback Jalen Hurts zeigte beim ersten Gastspiel in seiner Heimatstadt anfangs etwas Nervosität, unter anderem unterlief ihm sein erstes Fumble der Saison. Doch nach einem Remis zur Pause stellte er mit zwei Touchdown-Pässen in der zweiten Halbzeit doch die Weichen für den Sieg.

„Ich weiß, dass das für die Stadt Philadelphia etwas Besonderes ist. Aber ich bin schon einmal mit 8:0 in die Saison gestartet und hatte am Ende das Landesfinale verloren. Wir müssen also von Tag zu Tag schauen“, sagte Hurts zur bisher so erfolgreichen Saison der Eagles mit Blick auf seine persönliche College-Karriere.

Hurts wurde in Houston geboren und wuchs unweit des NRG Stadiums auf. Zum ersten Mal in seiner dreijährigen NFL-Karriere spielte der 24 Jahre alte Quarterback in der Heimspielstätte der Texans. (dpa/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.