Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

„Es ist nicht einfach“ Ex-NFL-Profi tötet Berglöwen und posiert auf Instagram

Derek Wolfe postete dieses Foto von sich und einem Puma im Arm am 20. Februar 2023 auf seinem Instagram-Kanal @derekwolfe_95

Derek Wolfe postete dieses Foto, auf dem er mit einem von ihm erlegten Puma posiert, am Freitag (20. Januar 2023) auf seinem Instagram-Kanal.

Derek Wolfe geht nach seiner NFL-Karriere einem speziellen Hobby nach: dem Jagen. Jetzt postete er ein Foto von sich mit einem riesigen von ihm erlegten Puma.

In seiner Karriere in der NFL ging Derek Wolfe (32) Woche für Woche auf die Jagd nach den gegnerischen Quarterbacks. Jetzt hat der ehemalige Defensive End etwas ganz anderes gejagt – und das sorgt für Aufsehen!

Wolfe postete am Freitag (20. Januar 2023) ein Bild von sich auf seinem Instagram-Kanal, in seinen Armen ein riesiges Tier.

Ex-NFL-Profi Derek Wolfe erlegt Puma

Der Super-Bowl-Sieger von 2016 (mit den Denver Broncos) zeigte stolz einen von ihm selbst erlegten großen Puma. Warum er den Berglöwen (wie Pumas auch genannt werden) in Colorado erlegte, verriet er unter dem Post.

„Am späten Dienstagabend erhielt ich einen Anruf von @huntnest (einem Freund von Wolfe, Anm. d. Red.), ob ich mich an einen riesigen männlichen Berglöwen heranpirschen wolle, der in einer ländlichen Nachbarschaft sein Unwesen trieb“, schrieb Wolfe.

Der Puma habe bereits zwei Hunde getötet und solle sich unter einer Veranda aufhalten und man sei nervös gewesen, was er als Nächstes tun würde.

Wolfe, der sich das Jagen nach seiner NFL-Karriere zum Hobby gemacht hat, sei über einige Hügel gegangen auf der Suche nach dem Puma, dabei habe man auch einen frisch von ihm getöteten Maultierhirsch gefunden.

Einige Followerinnen und Follower finden Wolfes Aktion gar nicht gut 

„Erschöpft, dehydriert und verkrampft zog ich meinen Bogen zurück und schoss einen Pfeil durch ihn hindurch. Dann musste ich mit ihm rückwärts den Berg hinunterkriechen, um ihn zum Truck zu bringen. Auf dem Weg nach unten fiel ich 10ft (rund drei Meter, Anm. d. Red.) von einer Felswand“, schrieb Wolfe weiter.

Kurioserweise wird der Ex-NFL-Profi (neben Denver auch noch bei den Baltimore Ravens) von einigen ehemaligen Football-Kollegen unter seinem Post dafür gefeiert, viele beglückwünschen ihn für seinen Fang.

Sehen Sie hier den Instagram-Post von Derek Wolfe:

Scrollt man weiter runter, hinterfragen viele seiner Follower diese eher fragwürdige Aktion. „Aber warum...?“, fragte ein User. „Oder hat eine Nachbarschaft den Lebensraum des Löwen verwüstet und er versucht nun zu überleben?“, fragte ein anderer.

Derek Wolfe: „Es ist nicht einfach“

In seinem Podcast „The Drive“ verriet Wolfe dann zudem noch einige Maße zu dem Tier. Der Puma sei rund 91 Kilogramm schwer und habe eine Gesamtkörperlänge von über 1,80 Metern.

War die Jagd von Wolfe überhaupt rechtens? Die Behörden in Colorado sagten laut „TMZ Sports“: ja! Er habe alle notwendigen Schritte befolgt, die Tötung des Pumas sei legal gewesen.

Wolfe erklärte zudem noch einmal selber, dass er den Puma nur getötet habe, da von ihm eine Gefahr für die umliegenden Gemeinden vorlag: „Ich liebe es, Hirsche und Elche zu jagen, und Berglöwen töten Hirsche und Elche, und ausgewachsene männliche Berglöwen töten die Jungen von weiblichen Berglöwen, um sie wieder läufig werden zu lassen. Ich habe das Gefühl, dass ich meinen Teil dazu beitrage, indem ich mich um einige dieser Toms kümmere. Es ist nicht einfach.“ (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.