+++ AKTUELLE AUSSICHTEN +++ Wetter aktuell Amtliche Warnung zum EM-Auftakt in Köln – Sturm und Regen ziehen über die Stadt

+++ AKTUELLE AUSSICHTEN +++ Wetter aktuell Amtliche Warnung zum EM-Auftakt in Köln – Sturm und Regen ziehen über die Stadt

„Verdammt“Horror-Verletzung in der NFL: TV-Sender verzichtet auf Zeitlupe der Szene

Nick Chubb liegt verletzt am Boden.

Nick Chubb liegt am 18. September 2023 verletzt am Boden.

Das NFL-Spiel der Cleveland Browns gegen die Pittsburgh Steelers wurde von einer furchtbaren Verletzung überschattet, die sogar NBA-Superstar LeBron James schockierte.

NFL-Star Nick Chubb (27) von den Cleveland Browns hat sich im zweiten Saisonspiel offensichtlich schwer am Knie verletzt. Beim 22:26 gegen die Pittsburgh Steelers konnte er schon früh im zweiten Viertel nicht mehr weiterspielen, nachdem er von Gegenspieler Minkah Fitzpatrick (26) an den Beinen getroffen worden war und sich sein linkes Knie in einem extrem unnatürlichen Winkel verbogen hatte.

Sein Trainer Kevin Stefanski (41) sagte nach dem Spiel, auf die Frage, ob er davon ausgehen, das Chubb den Rest der Saison verpassen wird: „Das tue ich.“

LeBron James geschockt – ESPN zeigt keine Wiederholung

Zahlreiche US-Sportstars äußerten danach ihr Bedauern, darunter auch NBA-Superstar LeBron James (38) und Kollegen wie Lamar Jackson (26) und Christian McCaffrey (27) aus der NFL. „Verdammt“, schrieb Basketballer LeBron James, ein Browns-Fan, bei Social Media: „Ich bete für den absolut Besten.“

Die Szene sah so brutal aus, dass der TV-Sender ESPN auf eine Wiederholung in Zeitlupe verzichtete. Eine Diagnose zur offensichtlichen Verletzung des 27-Jährigen gab es zunächst nicht.

Den Post von LeBron James auf X seht ihr hier:

Die Partie hatte bereits extrem bitter begonnen für die Browns. Beim ersten Spielzug klatschte der Pass von Quarterback Deshaun Watson (28) von den Händen seines Mitspielers in die eines Steelers-Verteidigers. Alex Highsmith (26) trug den Football in die Endzone und die Browns lagen nach nur neun Sekunden bereits hinten. Steelers-Star-Verteidiger TJ Watt (28) erzielte im Schlussviertel den letzten Touchdown nach einem weiteren Ballverlust der Browns.

In der früheren Begegnung am Montagabend holten die New Orleans Saints ein 20:17 bei den Carolina Panthers. Die Saints mit ihrem neuen Quarterback Derek Carr (32) verbuchten den zweiten Saisonsieg. Das war seit 2013 nicht mehr gelungen.

„Die sind ein wichtiger Grund, warum ich hier herkommen wollte. Ich muss nicht perfekt sein, damit wir gewinnen und das war ich in der ersten Hälfte sicher nicht“, sagte Carr über die starke Leistung der Saints-Abwehr. „Wir haben nicht das Gefühl, bislang so überragend gespielt zu haben und stehen trotzdem bei zwei Siegen. Das ist ziemlich gut.“ Die Panthers mit dem jungen Bryce Young (22) als Spielmacher warten dagegen weiter auf den ersten Erfolg der Saison. (dpa)